„Krumphof“ steht vor Verkauf. Der 53 Hektar große Krumphof in Poppendorf steht zum Verkauf. Je nach Käufer wird dann entschieden, wie es weitergeht.

Von Anika Perner. Erstellt am 31. Juli 2019 (04:30)
zVg

Im Zuge der Rubrik „Frag die BVZ“ wollte ein Leser, aus dem Bezirk Jennersdorf wissen, ob es stimmt, dass der Reiter- und Erlebnishof „Krumphof“ verkauft werden soll. Die BVZ hat nachgefragt: „Ja es stimmt, dass der Krumphof verkauft werden soll. Momentan wird noch an den Einzelheiten gearbeitet. Je nachdem, welchen Käufer wir finden, bleibt der Hof entweder bestehen oder wird für andere Zwecke genutzt“, erklärt Josef Reinstrom, Chef des Krumphofes in Poppendorf.

„Ja es stimmt, dass der Krumphof verkauft werden soll"

„Grund für den Verkauf ist, dass wir ein Nachfolgeproblem haben, da mein Sohn den Hof nicht übernehmen möchte und nicht, etwa da wir insolvent sind“, stellt Reinstrom klar. „ Sobald es Neuigkeiten dazu gibt, was mit dem Hof zukünftig passiert, werden wir unsere Entscheidung bekannt geben“. In der Zwischenzeit bleibt alles, wie es ist. Der Krumphof ist ein 53 Hektar großer Hof, der viel zu bieten hat. Eingebettet zwischen Wäldern und Wiesen kann man dem Reitsport nachgehen oder sich beim Bogenschießen neuen Herausforderungen stellen. 

Auf dem Hof haben rund 35 Pferde Platz, die sich in den Reithallen, am Reitplatz oder am „Roundpen“ aufhalten können. Egal ob Anfänger-, Profi- oder Gelegenheitsschütze, auf dem Hof kommt jeder auf seine Kosten. 365 Tage im Jahr kann man sich den aufregenden Parcours stellen. Ein Gastronomielokal bietet Gästen Platz, um sich nach anstrengenden Stunden zu stärken.