Spende für neuen Defi

Rotes Kreuz bedankt sich bei Gernot Schmidt für die Übergabe eines Spendenschecks.

BVZ Redaktion Erstellt am 17. Dezember 2016 | 08:45
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_6782512_owz50cari_jen_spende_gernot_rotes_kreuz.jpg
Gernot Schmidt, langjähriger Unterstützer und lokaler Gastronom, spendete 500 Euro für die Anschaffung neuer Defibrillatoren in Jennersdorf. Das Rote Kreuz Jennersdorf bedankt sich für die Spende.
Foto: BVZ, zVg

Gernot Schmidt, der Inhaber und Besitzer von „Gernot‘s Cafe - Lounge - Bar“ in Jennersdorf und „Gernot’s Gasthaus-Bar-Cafe“ in Tauka, unterstützt schon seit vielen Jahren das Rote Kreuz. Am Freitag bedankte sich das Rote Kreuz für seine namhafte Spende, die für die Anschaffung neuer Defibrillatoren für den Rettungsdienst verwendet werden.

Im Bezirk sind insgesamt fünf Rettungswagen stationiert, vier davon in Jennersdorf und einer in Rudersdorf. In diesen fünf Sanitätseinsatzwagen sind bereits drei Geräte mit Defibrillations- und Überwachungsfunktion vorhanden. „Es ist unser Ziel, in naher Zukunft, auch die übrigen zwei Sanitätseinsatzwagen mit modernen Defibrillatoren mit Überwachungsfunktion auszustatten“, erklärt Dienstführer Chris Janics.