Feistritzbrücke eröffnet. Anstelle der alten Holzbrücke wurde am Güterweg Dobersdorf-Lafnitzweg eine neue Rahmenbrücke errichtet.

Von David Marousek. Erstellt am 22. Mai 2021 (06:01)
Landesrat Heinrich Dorner, Bürgermeister Manuel Weber, Vizebürgermeister David Venus und Landtagsabgeordneter Ewald Schnecker eröffneten gemeinsam mit Baudirektor Wolfgang Heckenast die Brücke.
LMS/D. Fenz, LMS/D. Fenz

Rund 387.000 betrugen die Gesamtkosten für die neue Feistritzbrücke. In der Vorwoche wurde sie offiziell für den Verkehr von landwirtschaftlichen Fahrzeugen und auch als Radweg freigegeben. Anwesend war auch Jennersdorfs Bezirkshauptmann Hermann Prem: „Diese Brücke zu eröffnen, bedeutet auch, dass Wirtschaft und Tourismus verbunden werden.“

Politik freut sich über den Neubau

Auch der Rudersdorfer Landtagsabgeordnete Ewald Schnecker (SPÖ) begrüßte die Eröffnung: „Es freut mich sehr, dass der Bau der neuen Brücke unfallfrei über die Bühne gegangen ist. Die Brücke erfüllt zwei Faktoren, zum einen die Verbindung über den Fluss und zum anderen einen wichtigen touristischen Zweck. Die Radfahrer können ab sofort gefahrenlos die Feistritz überqueren.“ Bürgermeister Manuel Weber (ÖVP) freut sich über den notwendigen Neubau: „Durch Unwetter wurde die alte Brücke beschädigt. Diese Neuerrichtung hilft den landwirtschaftlichen Betrieben, damit sie ihre Felder schnell erreichen können. Auch für die Radfahrer ist es eine bessere Anbindung an die bestehende Strecke.“

Güterwegenetz wird weiter ausgebaut

Rund 8,3 Millionen Euro werden vom Land in das Güterwegenetz gesteckt. „Dieser Ausbau hat vielen Menschen einen Arbeitsplatz und wirtschaftliche Impulse in einer ländlichen Region gebracht“, so Landesrat Heinrich Dorner.