Lahnbachbrücke wird neu gebaut

Etwas mehr als eine Million Euro werden bis November in den Neubau der Lahnbachbrücke investiert. Während der Bauzeit gibt es für Autofahrer eine lokale Umfahrung.

Erstellt am 29. Mai 2019 | 04:03
Lesezeit: 1 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7589015_owz22cari_bjen_lahnbachbruecke_rudersdo.jpg
Aufgrund der Konstruktionsweise, der Tragfähigkeit und des Erhaltungszustandes der bestehenden Lahnbachbrücke ist eine Erneuerung wirtschaftlicher als eine Sanierung des Bestandes. Die Fertigstellung ist für November geplant.
Foto: Marousek

161 Millionen Euro werden im heurigen Jahr im Burgenland für Infrastruktur ausgegeben. Etwas mehr als eine Million Euro fließt in den Neubau der Lahnbachbrücke in Rudersdorf.

440_0008_7589014_owz22cari_bjen_lahnbachbruecke_rudersdo.jpg
Foto: BVZ

„Im Zuge einer Brückenüberprüfung wurde festgestellt, dass die Brücke erneuert werden muss. Der Neubau ist wirtschaftlicher als eine Sanierung. Der Fahrzeug- und Fußgängerverkehr wird mittels lokaler Umfahrungsstraße aufrechterhalten“, erklärte der zuständige Landesrat Heinrich Dorner im Zuge der Präsentation des Bauprogramms für 2019.

„Im Zuge einer Brückenüberprüfung wurde festgestellt, dass die Brücke erneuert werden muss. Der Neubau ist wirtschaftlicher als eine Sanierung

Die Arbeiten an der knapp 60 Meter langen Brücke wird die Firma Klöcher Bau durchführen. In einem ersten Schritt wird derzeit eine Behelfsumfahrung fertiggestellt. Im Juni startet dann der aufwendige Brückenabbruch, parallel dazu beginnt der Neubau der Brücke. Mit einer Fertigstellung kann bis zum November gerechnet werden.

Der Neubau der Brücke erfolgt unter Aufrechterhaltung des Fahrzeug- und Fußgängerverkehrs mittels lokaler Umfahrungsstraße in Absprache mit der Gemeinde Rudersdorf und der Behörde. Die Lahnbachbrücke wurde im Jahr 1931 als Zweifeldbrücke errichtet. Im Jahr 1986 wurde das Bachbett des Lahnbaches in Richtung Fürstenfeld verbreitert. Das bestehende Widerlager wurde in einen Pfeiler umgebaut und ein neues Widerlager Fürstenfeld errichtet. Dadurch entstand das derzeitige dreifeldrige Brückentragwerk.