Neue Chefs für den „Alten Weinstock“

Erstellt am 04. April 2018 | 05:58
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Wirt Zapfhahn Bier Gastro Gastronomie Lokal Restaurant Symbolbild
Symbolbild
Foto: LuckyImages/Shutterstock.com
Das Haubenlokal von Markus Leitgeb hat ab 15. April neue Besitzer. In der Küche wird saisonal und regional gekocht.
Werbung
Anzeige

Manuel Schmid und seine Lebensgefährtin Jeany sind neu im Südburgenland. Die gebürtigen Wiener übernehmen mit 15. April das Haubenlokal „Zum alten Weinstock“ von Markus Leitgeb, der den Kochlöffel aus privaten Gründen an den Nagel hängt.

„Wir wollten schon immer auf‘s Land und haben das Lokal im Internet entdeckt. Beim ersten Besuch im Südburgenland haben wir uns auf den ersten Blick verliebt“, erzählen die neuen Gastronomen. Im Lokal selbst soll sich für die Gäste nicht viel verändern, Ambiente und Ausstattung bleiben vorerst gleich.

„Wir wollen Altbewährtes mit moderner Küche kombinieren und vor allem auf Saisonalität und Regionalität setzen. Daher ist auch geplant, die Speisekarte alle vier Wochen zu ändern, um auch für eine gewisse Abwechslung zu sorgen“, sagen die Schmids, die auch Eis aus eigener Produktion anbieten und sogar eigenen Gin produzieren.

Eröffnet wird das neue Gasthaus am 15. April, da haben Gäste auch die Möglichkeit im Zuge eines „Flying Dinners“ die Speisekarte durchzukosten. Geöffnet ist das Lokal von Montag bis Freitag von 10.30 bis 15 Uhr (Küche von 11 bis 14 Uhr und ab 17.30 Uhr) und am Samstag von 11 bis 23 Uhr sowie am Sonntag bis 14 Uhr.

Weil es sich um eine Neuübernahme des Lokals handelt, kann der „Alte Weinstock“ nicht als Haubenlokal weiter geführt werden. „Aber wir sind sehr bemüht, im kommenden Jahr wieder eine Haube zu erkochen“, so die Schmids.

Werbung