Niederer zieht sich aus Unternehmen zurück

Geschäftsführer Erwin Niederer legte seine Funktion als Geschäftsführer im Hagebaumarkt Niederer in Jennersdorf zurück. Seine Kinder übernehmen die Führung.

David  Marousek
David Marousek Erstellt am 05. Februar 2020 | 04:01
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7810769_owz06cari_sjen_niederer_familie_pension.jpg
Freut sich auf den Ruhestand, will aber noch ein bisschen aushelfen. Erwin Niederer mit Frau und Kindern.
Foto: Marousek

Nach über 34 Jahren als Geschäftsführer hat Erwin Niederer einen Schlussstrich gezogen. „Meine Kinder Julia und Thomas übernehmen jetzt. Es ist sehr schön, dass ich das an die beiden übergeben kann. Ich bin ein glücklicher Mensch“, freut sich Erwin Niederer über seinen Rückzug. Wobei er noch vier Tage in der Woche mithelfen will. „Sonst bekomme ich noch einen Pensionsschock“, lacht der ehemalige Geschäftsführer. Die aus St. Martin an der Raab stammende Familie begann schon 1952 mit einem Fuhrwerksunternehmen, dass noch der Vater von Erwin Niederer gegründet hat. 1

980 wurde dann in Jennersdorf der Baumarkt eröffnet, damals noch mit der Bauwelt als Partner. „Den Plan dieser Halle hier in Jennersdorf, die habe ich damals noch selbst mit Autosketch gezeichnet“, erinnert sich Niederer an die Anfänge zurück. In den letzten Jahren wurde immer wieder ausgebaut. Neben dem Lager in St. Martin kam auch ein Standort in Ungarn dazu. „Da haben wir damals um drei Millionen Euro gebaut. Es war anfangs nicht leicht, aber jetzt läuft es gut“, fasst Niederer rückblickend zusammen.

Freut sich ab jetzt auf freie Wochenenden

Das Geheimnis seines Erfolges, sind das Vertrauen in das eigene Team: „Ich hatte immer ein sehr gutes Team, das war sehr wichtig.“ Laut eigenen Angaben arbeitete Niederer fast sein gesamtes Leben auch an den Wochenenden. Damit soll jetzt erst einmal Schluss sein.