BORG Jennersdorf beim Europa Sprachen Wettbewerb. Sprachentrophy - die Landesmeisterschaft in den Fremdsprachen

Von BVZ Leserreporter. Erstellt am 12. Februar 2020 (10:47)
v.l. Mag. Maria Rucker, Nina Willgruber, Nadine Kohl, Mag. Magdalena Prem und Dir. Mag. Peter Pommer
Usercontent, BORG Jennersdorf

Beim 30. Europa-Sprachen-Wettbewerb, der offiziellen Landesmeisterschaft in den Fremdsprachen, heuer erstmals für AHS und BMHS als „Sprachen-Trophy“ ausgeschrieben, nahmen über 130 SchülerInnen in insgesamt 8 Fremdsprachen teil.

Das BORG Jennersdorf trat heuer zwar nur mit einem Mini-Team in Eisenstadt an, da in den meisten Sprachen nur ein/e Vertreter/in pro Schule zugelassen war, konnte sich aber auch diesmal wieder sehr positiv präsentieren. Obwohl es nicht zu einem Platz im Finale der besten drei reichte, zeigten die angetretenen TeilnehmerInnen sehr ansprechende Leistungen und schlugen sich wacker im Wettstreit gegen die Besten der Besten aus allen höheren und mittleren allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen des Burgenlandes:
In Englisch Sebastian Deutsch aus der 8B, in Latein Nina Willgruber, ebenfalls aus der 8b, und in Französisch Nadine Kohl aus der 7B.

Nicht nur die Betreuerinnen, Mag. Magdalena Prem (Französisch), Mag. Maria Rucker (Latein) und Mag. Andrea Fraidl (Englisch), sondern die gesamte Schulgemeinschaft, angeführt von Direktor Mag. Peter Pommer, freuen sich mit den SchülerInnen über die guten Leistungen.