Schnee verhalf Sebastian Jud zum Sieg in Lenk

Ein verrücktes Europacup-Rennen in der Schweiz erlebte der Mühlgrabener Sebastian Jud.

Daniel Fenz
Daniel Fenz Erstellt am 18. März 2021 | 14:31
Sebastian Jud
Sebastian Jud (r.)
wurde beim Europacup-Finale in Lenk wieder von seinem Bruder Florian (l.) betreut.
Foto: zVg/Sebastian Jud

Aufgrund des starken Schneefalls und böigen Windes konnten letztlich lediglich ein Training und der erste Qualifikationslauf durchgeführt werden. Mit seiner Leistung war der Südburgenländer auch definitiv zufrieden, der Hauptbewerb fand dann witterungsbedingt nicht mehr statt

 „Wir Fahrer entschieden uns dann, dass die Gesundheit vorgeht und der Gegenwind zu gefährlich ist. Eine Absage war die sinnvollste Entscheidung.“

Mit der Entscheidung der Jury danach hatte Jud aber nicht gerechnet. „Überraschenderweise wurde die Qualifikation als Rennergebnis gewertet und so durfte ich über Platz eins in der Schweiz jubeln. Das hätte ich mir persönlich nicht gedacht,“ so Jud, der Ende März noch die Österreichischen Meisterschaften auf der Reiteralm bestreitet.