Die „Liste Zukunft“ sagt vorerst adieu

Erstellt am 13. Mai 2022 | 05:15
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8354800_jen19silke_st_martin_liste_zukunft.jpg
Die Liste Zukunft – seit 2012 haben sie sich für ökologische, soziale und kulturelle Belange und für die Entwicklung der Gemeinde stark gemacht: Ernst Mayer, David Mayer, Markus Ganahl und Willi Dostal.
Foto: Silke Katschner
Die Mitglieder der Liste Zukunft fanden sich zum wegweisenden Gespräch im Gasthaus Kurta in St. Martin ein.
Werbung

Im Ortsteil Gritsch traf man sich, um nach zehn Jahren darüber zu beraten, ob die „Liste Zukunft St. Martin an der Raab“ im Oktober noch einmal zur Gemeinderatswahl antreten soll. 2017 nahm die Liste an Wählerstimmen zu, während SPÖ und ÖVP Stimmen verloren.

Warum wird ein erneuter Antritt dann überhaupt infrage gestellt? „Wir haben die Liste 2012 gegründet und in ihrem zehnjährigen Bestehen soweit alles umsetzen können, was wir uns damals vorgenommen haben.

Auch ein Dorfentwicklungskonzept wurde von uns erarbeitet, wir waren gut unterwegs und hatten bereits viele Interessierte aus der Bevölkerung zur Mitarbeit gewonnen – dann kam Corona. In den letzten zwei Jahren ist das Feuer leider etwas erloschen und wir sind zu der Entscheidung gekommen, heuer bei den Wahlen nicht mehr anzutreten.

Trotz allem haben wir in den letzten zehn Jahren mehr erreicht als gedacht“, erzählte der Listenführer Ernst Mayer doch etwas wehmutsvoll. Er fügte an, dass es kein Ende für immer bedeuten müsse. In der Gemeinde hält die SPÖ seit drei Jahrzehnten die absolute Mehrheit.

Werbung