Das Eisenberg: Zehn Suiten statt einer Chaletsiedlung

Besitzer Claudio Cocca hat seine Umbaupläne geändert. Statt Chalets wird es nun einen 1.200 Quadratmeter großen Zubau direkt am Hotelgebäude geben.

Erstellt am 13. August 2020 | 06:04
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7906891_owz33cari_bjen_eisenberg_hotel.jpg
Rechts vom bestehenden Hoteleingang soll nun der Zubau der Suiten inklusive Spa-Bereich erfolgen. Angepeilt ist das Frühjahr 2021.
Foto: Eisenberg

Vor wenigen Wochen wurde die Übernahme des Wohlfühlhotels in Kukmirn durch Josef Puchas fixiert (Die BVZ berichtete). Dort sollen nun Chalets für den Tourismus entstehen. Die BVZ fragte Eisenberg-Eigentümer Claudio Cocca, wie es um seine Chalet-Pläne in St. Martin an der Raab stehe. „Das war geplant, machen wir jetzt aber doch nicht, weil es Schwierigkeiten mit der Logistik gab“, erklärte Cocca. Die Idee wäre beim Mitarbeiterteam nicht gut angekommen. „Wir machen nichts, was unser Team nicht für gut befindet“, führte Cocca aus.

Nun ist ein 1.200 Quadratmeter großer Zubau geplant. Baustart sollte eigentlich in diesem Jahr sein, wurde durch die COVID-19-Krise jedoch auf Frühling 2021 verschoben. „Wir wollen eine bessere Auslastung der Zimmer Kapazitäten erreichen“, erklärte Cocca seine Beweggründe. Laut dem Eisenberg-Betreiber sei die Auslastung aktuell so gut wie noch nie: „So eine Auslastung hatten wir noch nie.“ Weder im Raffel in Jennersdorf, noch im Hotel Eisenberg stehe aktuell ein Zimmer frei.

Anzeige
Anzeige

Spa-Bereich und zehn Suiten sollen folgen

Der geplante Zubau sei seit zwei Wochen auch seitens der Behörden genehmigt worden. „Es ist ein eigener Spa-Bereich geplant und zehn Suiten im Landhausstil mit einem eigenen Garten. Es gibt einfach eine höhere Nachfrage nach größeren Wohnungen. Auch ein Konferenzraum wird dazu kommen“, erklärte Claudio Cocca. Im Eisenberg gibt es bereits drei bestehende Konferenzräume. Das Hotel will das moderne Konzept der „Breakoutrooms“ — dabei geht es darum, statt einem großen Konferenzsaal, mehrere kleinere Räume für Unternehmen anzubieten. Dadurch sollen auch Privatgespräche in Firmensettings möglich sein. Eine Suite soll rund 6 Quadratmeter groß sein. Das Eisenberg bietet neben Urlaubsmöglichkeiten auch eine Hochzeitslocation, sowie Örtlichkeiten für Seminare im Südburgenland an.