Hotel Eisenberg: Zwei Landhäuser als Hotelerweiterung

Im kommenden Jahr werden zwei Nachbarhäuser umgebaut. Die Planungen laufen. Zusätzlich wurden 30 Bäume gepflanzt.

Erstellt am 26. März 2021 | 06:22

Bereits im Vorjahr wurden dem Schweizer Unternehmer Claudio Cocca - ihm gehören unter anderem das Kulturzentrum und das Restaurant „Raffel“ - zwei Häuser in unmittelbarer Umgebung des Hotels „Eisenberg“ angeboten. „Ich habe die beiden Häuser gekauft. Aktuell sind wir in der Planungsphase“, erklärt der Unternehmer. Der Kauf habe sich letzten Sommer ergeben. Die beiden bestehenden, alten Häuser werden abgerissen und an deren Stelle neue Landhäuser für die touristische Nutzung errichtet. Diese sollen sowohl für den Übernachtungsbetrieb genutzt werden, als auch bei etwaigen Hochzeiten und anderen Feierlichkeiten.

Die zuerst angedachten Chalets sind schon länger vom Tisch. „Da war die Logistik das Problem. Jetzt beginnen wir mit dem Bau eines Spa-Raums und eines Seminarraums“, führt Cocca aus. Die Baubewilligung sei bereits da, die Arbeiten beginnen, sobald die Temperaturen es zulassen.

Anzeige

30 Streuobstbäume gegenüber des Hotels

Am Hang vis-a-vis des „Eisenbergs“ wurden am vergangenen Wochenende auch 30 Bäume angepflanzt. In fünf bis zehn Jahren soll der erste Ertrag da sein. „Hier wurde etwas für Generationen geschaffen“, freute sich Irmgard Ilg von OIKOS, die gemeinsam mit Alois Wilfling die fachliche Betreuung waren.