Bezirk Jennersdorf hat das schnellste Netz. Bezirk Jennersdorf hat im Burgenland laut tarife.at die Nase vorn. Güssing und Oberwart liegen am hinteren Ende.

Erstellt am 04. Juli 2018 (04:58)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Schnelles mobiles Internet im Bezirk Jennersdorf. Der Vergleichstest von tarife.at hat ergeben, dass die Jennersdorfer mit 50,31 Mbit/s am schnellsten surfen.
 
bilderbox.com

Der Mobilfunkempfang im südlichsten Bezirk ist der beste im ganzen Burgenland. Das hat eine aktuelle Testreihe von tarife.at ergeben, Österreichs größtem Vergleichsportal. Als Datenbasis dienten 3,8 Millionen Messungen, die im Zeitraum vom 19. Juni 2017 bis 18. Juni 2018, entweder über den tarife.at Speedtest oder die RTR-Netztest App der Regulierungsbehörde durchgeführt wurden.

„In Summe ist das Burgenland relativ gleichmäßig versorgt, wobei Jennersdorf mit 50,3 Mbit/s (Anmerkung: Median) das schnellste Netz bietet, gefolgt von Rust (44,7 Mbit/s) und Eisenstadt (42,5 Mbit/s). Das Schlusslicht macht die Gemeinde Trausdorf mit 13,3 Mbit/s“, weiß tarife.at-Geschäftsführer Maximilian Schirmer. Den österreichischen Spitzenwert erreicht übrigens Herzogenburg (96,85 Mbit), am Ende der Wertung liegt Polling in Tirol mit 5,2 Mbit/s. 2015 konnte man österreichweit noch mit 43,26 Mbit/s mobil im Internet surfen. Seither sinkt die Geschwindigkeit, von 33,37 Mbit/s 2017 auf derzeit 32,51 Mbit/s.