Hornissen-Attacke auf 50-Jährige in Zelt. Ternitzerin wurde auf Campingplatz in Jennersdorf gleich von mehreren Insekten gestochen und musste ins Spital gebracht werden.

Von Tanja Barta. Erstellt am 08. August 2018 (05:00)
Ger Bosma Photos
Gleich mehrere Hornissen stachen zu und riefen eine akute Atemnot bei der Ternitzerin hervor.

Schrecksekunden auf einem Campingplatz im Burgenland. Eine 50-jährige Ternitzerin erlitt nach Stichen von mehreren Hornissen akute Atemnot und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Hornissen nisteten in einem leeren Zelt

Diesen Urlaub wird die Ternitzerin so schnell wahrscheinlich nicht mehr vergessen. Beim Betreten eines leer stehenden Zeltes am Campingplatz in Jennersdorf hat die 50-Jährige nicht gesehen, dass sich hier gleich mehrere Hornissen eingenistet haben. Die Insekten haben sich gleich bemerkbar gemacht und die 50-Jährige mehrmals gestochen. Mit dem Notarzthubschrauber musste die Frau, die akute Atemnot erlitten hat, ins Krankenhaus gebracht werden. Mittlerweile ist die Ternitzerin aber schon wieder am Weg der Besserung.

Die NÖN Neunkirchen fragte bei Rot Kreuz-Chef Horst Willesberger nach, wie man sich richtig nach einem Hornissen-Stich verhalten soll: „Generell sollte bei Insektenstichen die Reaktion auf den Stich beobachtet werden. Manchmal ist eine Unverträglichkeit nicht bekannt und wenn Symptome wie Bewusstlosigkeit oder Bewusstseinseintrübung, Atemnot, Erbrechen oder Schweißausbrüche auftreten, dann ist auf jeden Fall die Rettung zu rufen.“