Nähere Infos zum Traktorunfall auf B57 bei Henndorf. Eine 24-jährige PKW-Lenkerin aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld bemerkte einen vor ihr fahrenden Traktor zu spät und prallte mit ihren Fahrzeugfront beinahe ungebremst in das Heck der Zugmaschine.

Von Dorothea Müllner-Frühwirth. Erstellt am 14. Dezember 2018 (15:05)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
FF Henndorf

Unfallursache Handy

Diese Woche kam es unter anderem aufgrund des Schneefalls zu mehreren Unfällen auf Burgenlands Straßen (Übersicht-Artikel: link). Bei einem war aber nicht der Schnee, sondern das Handy schuld, die BVZ hat dazu von der Feuerwehr die Details erhalten: Dienstnachmittag auf der B 57 bei Henndorf gegen 16.35 Uhr fuhr ein 78-jähriger Mann aus dem Bezirk Jennersdorf mit seinem Traktor Richtung Königsdorf. Die nachfahrende Autofahrerin war nach eigenen Angaben durch ihr Mobiltelefon abgelenkt und übersah deshalb den vor ihren fahrenden Traktor. Durch den Anprall wurde der Traktor in den Straßengraben geschleudert und kam auf dem Dach zu liegen. Der schwer beschädigte PKW kam noch auf der Fahrbahn zum Stillstand.

Die gute Nachricht: Beide unverletzt

FF Henndorf

Die Feuerwehren von Jennersdorf und Henndorf rückten zur Rettung des anfänglich noch in seinem Fahrzeug eingeklemmten Traktorlenkers aus und führten danach auch die Bergung der beiden verunfallten Fahrzeuge durch. Die Frau blieb bei dem Unfall unverletzt, der Traktorlenker wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades von der Rettung ins Krankenhaus eingeliefert.

Während der Rettungs- und Bergearbeiten war die B 57 für rund zwei Stunden von der Polizei gesperrt und eine lokale Umleitung für den Straßenverkehr eingerichtet worden.

Die Stadtfeuerwehr Jennersdorf stand mit drei Fahrzeugen und 11 Mitgliedern, die FF Henndorf mit 2 Fahrzeugen und 10 Mann im Einsatz. 

Alle Einsatzbilder der FF Henndorf finden Sie hier: