Harald Brunner ist neuer Bürgermeister

Erstellt am 07. Oktober 2022 | 04:44
Lesezeit: 3 Min
Harald Brunner (ÖVP) setzt sich in Weichselbaum gegen Claudia Supper (SPÖ) durch. Die FPÖ verliert ihr Mandat im Gemeinderat.
Werbung

Nach Willibald Herbst gibt es in der Gemeinde nun einen neuen Bürgermeister. Und dieser kommt ebenfalls von der ÖVP: Harald Brunner ist der neue Ortschef. Das Amt des Vizebürgermeisters kommt allerdings von der SPÖ.

Bürgermeister, aber kein Ausbau der Mandate

Harald Brunner (ÖVP) ist das erste Mal bei der Bürgermeisterwahl als Kandidat angetreten. Dieser erreicht mit 304 Stimmen insgesamt 55,68 Prozent. Bei der ÖVP hat sich im Gemeinderat nicht viel verändert, die Anzahl der Mandate ist nach wie vor auf acht geblieben. „Den Vizebürgermeister haben wir zwar verloren, aber es passt. Bei der Bürgermeisterwahl war es knapp, aber ich bin zufrieden“, so der neue Bürgermeister Harald Brunner.

Vizebürgermeister wird von der SPÖ gestellt

Die SPÖ kann ihre Mandate im Gemeinderat ausbauen, anstatt vier gibt es nun fünf Gemeinderäte der SPÖ. Auch Claudia Supper (SPÖ) hat sich das erste Mal der Bürgermeisterwahl gestellt. Sie hat mit 229 Stimmen 41,94 Prozent erreicht. Diese ist besonders erfreut über das dazugewonnene Mandat und die guten Ergebnisse. „Ich bin voll zufrieden, ich hätte es mir nicht gedacht. Ich habe eine große Freude“, so Claudia Supper.

FPÖ verliert ihr einziges Mandat im Gemeinderat

Die Ergebnisse der FPÖ sind bei dieser Wahl nicht wie gewünscht ausgegangen. Einen Bürgermeisterkandidaten hat die FPÖ nicht gestellt, sie wollte lediglich ihr Mandat ausbauen. Und wenn schon nicht ausbauen, dann immerhin behalten. Dieses Mandat müssen sie allerdings an die SPÖ abgeben, sie sind somit nicht mehr Im Gemeinderat.

„Die Wahl ist leider schlecht für mich ausgegangen. Ich bin schon ein wenig enttäuscht. Ich denke, dass es daran gelegen hat, dass ich keine Werbung gemacht habe. Beruflich war ich auch eingespannt, weshalb ich keine Hausbesuche machen konnte“, so Michael Mori.

Werbung