400 Flüchtlinge kommen auf Festivalgelände in Wiesen

Erstellt am 18. September 2015 | 22:11
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Sammelzentrum Wiesen
Foto: NOEN, Richard Vogler
Das für seine Musik-Events bekannte Festival-Gelände in der burgenländischen Gemeinde Wiesen wird zum Großquartier für Flüchtlinge.
Werbung
Das teilte das Innenministerium Freitagabend mit Dank an Land, Gemeinde und Arbeiter-Samariterbund, der die Betreuung übernimmt, mit. Bis zu 400 Personen sollen ab Samstag im überdachten Bereich des Geländes unterkommen.

Begründet wird die Maßnahme mit der hohen Zahl an Asylanträgen, die in Österreich derzeit gestellt würden. Dadurch sei es zu vorübergehenden Engpässen in den Verteilerquartieren gekommen. Notunterkünfte wie jene in Wiesen würden nun helfen, die Neuankommenden vor Obdachlosigkeit zu schützen. Um eine Dauerunterkunft handelt es sich in Wiesen freilich nicht.

Seit Deutschland wieder Grenzkontrollen eingeführt hat, ist die Zahl der Asylansuchen in Österreich wieder deutlich nach oben gegangen. Alleine von Dienstag bis Donnerstag wurden mehr als 1.470 Anträge abgegeben.
Werbung