Neue Leitung für das Mattersburger Marketing

Iris Schachinger übernimmt ab 1. Dezember die Leitung für Veranstaltungen, Pressearbeit, Homepage und Soziale Medien.

Erstellt am 04. November 2021 | 04:56
440_0008_8219814_mat44rv_iris_schachinger
Iris Schachinger will die bestehenden Events evaluieren und optimieren. „Es könnte auch sein, dass es neue Veranstaltungen gibt“, so Schachinger.
Foto: zVg

Martin Hollweck fungierte 18 Jahre als Pressesprecher der Stadtgemeinde, mit Ende September wechselte er in die „Kommunikation Burgenland“. Die Aufgabenbereiche von Hollweck betrafen nicht ausschließlich jene für die Pressebetreuung. Neben Aussendungen zur Bezirkshauptstadt sorgte er für den Homepage-Auftritt, die Betreuung der sozialen Medien, weiters wurden die Veranstaltungen von Hollweck organisiert. Ein sehr breites Aufgabengebiet, das nun bei der Betreuung auf breitere Beine gestellt werden soll. „Die Entscheidung ist auf Iris Schachinger gefallen, gemeinsam mit Eva Schwentenwein und einer dritten Person wird sie die Aufgaben übernehmen. Wir haben eine sehr gute Lösung gefunden und zwischenmenschlich passt es auch sehr gut“, berichtet die designierte Bürgermeisterin Claudia Schlager.

Schachinger ist 41 Jahre alt, in Pöttelsdorf wohnhaft und kann auf rund 20 Jahre Berufserfahrung auf diesem Gebiet verweisen. Mit „Tice“ hob sie im Rahmen ihres Unternehmens einst ein Minzgetränk aus der Taufe. „Wir haben es selber kreiert, produziert und vertrieben“, so Pöttschacher. Sie betrieb zehn Jahre eine Werbeagentur, bei der sie unter anderem Puma und Hirter Bier zu ihren Kunden zählte.

„Mein neuer Job ist ein Aufgabengebiet, das sehr umfangreich ist und bei dem man etwas Neues gestalten kann. Es ist eine sehr reizvolle Aufgabe“, so Schachinger.

Schachinger wird als Leiterin der einzelnen Bereiche fungieren, unterstützt wird sie von den beiden Assistentinnen. „Es ist ein sehr umfangreiches Aufgabengebiet. Ich denke, mit drei Kräften sind wir gut aufgestellt.“ Aktuell ist sie noch in der Marketing-Abteilung des ASKÖ Burgenland tätig, der erste offizielle Arbeitstag für die Stadtgemeinde ist der 1. Dezember. Die zweifache Mutter steckt jedoch bereits mitten in den Planungen und hat sich bereits einige Änderungen vorgenommen. „Wir werden die Stadtnachrichten neu strukturieren. Und im Bereich der Veranstaltungen wird sich auch was ändern. Die bestehenden Events sollen evaluiert und optimiert werden. Und es könnte auch sein, dass es neue Veranstaltungen gibt.“