Mattersburger Friseur Pucher 3.0 feierte seinen ersten Geburtstag

Erstellt am 10. April 2022 | 11:35
Lesezeit: 2 Min
Julia Haider und Lisa Illy-Haider luden am Samstag zu einer kleinen Feier, wo auch kleines Gewinnspiel stattfand, der Erlös der Rubbellose geht an ukrainische Familien im Bezirk Mattersburg und Eisenstadt.
Werbung
Anzeige

Am 1. April 2021 erfolgte die Geschäftsübergabe: Chef Rudi Pucher trat den wohlverdienten Ruhestand an, die zwei Nichten seiner Lebensgefährtin Birgit Grafl – Julia Haider und Lisa Illy-Haider – übernahmen den Friseursalon und sind seitdem neue Besitzer. Der Name wurdeauf „Friseur Pucher 3.0“ geändert – weil der Betrieb nun in dritter Generation geführt wird. 

Das Friseurgeschäft blickt auf eine langjährige Tradition zurück. Martin Pucher senior eröffnete das Geschäft im Jahre 1938 in der Michael Kochstraße. Anfang der 60er Jahre übersiedelte man in die Michael Kochstraße 18b (dort, wo sich nun das Modegeschäft Glatter befindet). Rudi Pucher absolvierte die Friseurlehre während der Jahre 1974 bis 1977, 1983 folgte er seinem Vater Martin senior als Chef. 1985 wurde die zweite Filiale in Eisenstadt eröffnet, 2000 wurde der Standort in Mattersburg an die Ecke Judengasse /Kochstraße verlegt. 

Werbung