Mattersburger Sozialmarkt eröffnet

Auf Betreiben des Landes können finanziell Minderbemittelte im „Sonnenmarkt“ (Standort FMZ 2000) ab dem 19. November Waren zu vergünstigten Konditionen beziehen.

Erstellt am 11. November 2021 | 03:43
440_0008_8229697_mat45rv_sozialmarkt.jpg
In der ehemaligen Zielpunkt-Filiale wird am 19. November der „Sonnenmarkt“ eröffnen. Foto:
Foto: Richard Vogler

Um finanziell Minderbemittelten das Leben zu erleichtern, wird in Mattersburg ein Sozialmarkt eröffnet. Ab dem 19. November können dann armutsgefährdete, sozial benachteiligte Menschen mit geringem Einkommen im FMZ zu vergünstigten Konditionen diverse Waren beziehen. Der Sozialmarkt wird auf Betreiben des Landes Burgenland eröffnet. Einen Standort, und zwar in Oberwart seit Oktober dieses Jahres, gibt es bereits.

Weitere solcher vom Land Burgenland initiierte Märkte sollen in allen Bezirken folgen. Betreiber ist die soogut-Sozialmarkt GmbH. „Das Konzept des ‚Sonnenmarktes‘ beruht vorwiegend auf ehrenamtlicher Mitarbeit. Dies bedeutet, dass ein kleines Stammteam mit hauptsächlich freiwilligen MitarbeiterInnen den Geschäftsalltag abwickeln wird. All die anfallenden Tätigkeiten, allen voran die täglichen Warenabholungen von den Handelsfilialen und anderen KooperationspartnerInnen, das Sortieren und Aufbereiten der abgeholten Warenspenden, das Bespielen des Verkaufsraumes sowie die Verkaufstätigkeit selbst, müssen besetzt werden.“ Ehrenamtliche Helfer werden noch gesucht.