Peacock-Fest in Mattersburg findet statt. Zwei Musikbands werden am Veranstaltungsplatz aufspielen. Event ist für 200 Personen begrenzt.

Von Richard Vogler. Erstellt am 03. September 2020 (03:55)

Die Corona-Auflagen und auch das Virus selbst mit seinen gesundheitlichen Folgen sind die Ursachen, warum viele Veranstaltungen abgesagt werden. Einer, der sich gegen diesen Trend stemmt, ist Peacock-Chef Holger Stefanitsch, denn das Peacock-Fest wird stattfinden. Ursprünglich als zweitägiges Fest geplant, wird es am Samstag, dieser Woche eintägig und zwar für 200 Personen organisiert.

„Bis zu einer Grenze von 200 Personen sind die Corona-Auflagen noch umzusetzen. Das Fest wird zwar nicht kostendeckend sein, wir wollten jedoch nicht automatisch absagen. Das Peacock-Fest soll eine Konstante bleiben“, so Holger Stefanitsch. Das Event wird wie gehabt am Veranstaltungsplatz stattfinden und um 19 Uhr beginnen. Die Bühne wird beim Bezirksgericht aufgestellt werden, als Bands werden „The Blamphins“ und die „Goldjungz“ aufspielen, weitere Gruppen könnnte noch dazukommen.

Für die 200 Personen werden Tischgarnituren aufgestellt, jeder Gast des Peacock-Festes bekommt ein Armband. Zwei andere Mattersburger Veranstaltungen wurden hingegen abgesagt: Das für 12. September angesetzte Weinlesefest im Friedenspark und die für 4. Oktober vorgesehene Hochzeitsmesse. „Man weiß nicht, wie sich die Corona-Situation entwickeln wird und wir wollen auch kein Risiko eingehen“, so Bürgermeisterin Ingrid Salamon zu den Gründen für die Absage. Und auch über dem beliebten Weihnachtsmarkt am Veranstaltungsplatz steht ein großes Fragezeichen. Dieser wurde stets vom Einkaufstreffpunkt organisiert. Wie die BVZ berichtete, wird der Unternehmerverein jedoch aufgelöst. „Bis Ende November dauert es noch einige Zeit. Hier wird noch ausgelotet, ob er stattfindet“, hält Salamon fest.“