SPÖ im Bezirk Mattersburg mit 53,1 Prozent

Im traditionell stark rot gefärbten Bezirk Mattersburg legt die SPÖ um 5,8 Prozent zu und hält bei 53,1 Prozentpunkten, was den zweitbesten Bezirks-Wert der SPÖ im gesamten Land bedeutet.

Richard Vogler
Richard Vogler Aktualisiert am 26. Januar 2020 | 17:54
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Bezirks-SPÖ Mattersburg
Foto: Vogler

Stärkste rote Gemeinde ist Draßburg, der Heimatgemeinde von Bezirksspitzenkandidat Christian Illedits, mit 71,28 Prozent. Den größten Zugewinn verzeichnet man in Sieggraben (14,52 Prozent). Die ÖVP holt ein Plus von 3,77 Prozent und hält somit bei 26,8 Prozentpunkten.

Den höchsten Zugewinn gibt es bei der Volkspartei in Zemendorf/Stöttera, der Heimatgemeinde von Julia Wagentristl (Bezirksliste Platz 2) und Josef Prantl (Platz 3). Die Freiheitlichen verlieren 4,57 Prozent (nun 11 Prozent). Die LBL wählten lediglich 0,7 Prozent der Wähler, die NEOS fallen um 0,67 Prozent auf 1,5 Prozent.

Hier findet ihr alle Ergebnisse der burgenländischen Landtagswahl 2020 auf einen Klick