Funcourt soll nun doch ins Leben gerufen werden. Der vor drei Jahren vom Gemeinderat abgelehnte Funcourt soll nun doch ins Leben gerufen werden. 2018 beginnt Planung.

Von Julia Gabler. Erstellt am 30. Juni 2017 (05:59)
BVZ

Vor drei Jahren schon hatte Bürgermeister Adalbert Endl die Idee für einen eigenen Funcourt in Antau. Damals bekam er nicht die Zustimmung von allen Gemeinderäten. Nun wurde der Wunsch der Jugend danach immer größer, 2018 soll mit der Planung begonnen werden. Diskussionen rund um den Standort gab es schon. Zuerst sollte der Funcourt am Europaplatz errichtet werden, jetzt kam man zu einer Einigung: „Der Funcourt wird neben dem Sportplatz errichtet werden, der Sportplatz selbst soll dabei natürlich keine Fläche verlieren“, so Bürgermeister Endl. „Die Böschung neben dem Sportplatz wird aufgefüllt und dort der Funcourt gebaut“, erläutert Sportvereinsobmann Andreas Puff den genauen Plan. Im Jahr 2018 soll ein Budgetvorschlag gemacht werden und dieser in die Jahresplanung der Gemeinde miteinbezogen werden.

Nächstes Jahr soll auch ein Tanzkurs zustande kommen. Bisher gab es auch hier Probleme, eine passende Lokalität zu finden. Nun stehen mehrere Plätze zur Auswahl, unter anderem das Feuerwehrhaus oder das Wirtshaus. Der Kurs ist für den Herbst geplant.