Autohaus Leitner baut in Forchtenstein aus

Firmenchef Karl Leitner errichtet einen neuen Schauraum und passt sein Lokal optisch dem Mutterkonzern an.

Erstellt am 10. Mai 2019 | 04:05
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7570584_mat19hobetriebleitner.jpg
Seit fast 40 Jahren im Geschäft. Karl Leitner baut erneut aus und modernisiert sein Geschäftslokal.
Foto: zVg

Vor fast 40 Jahren – nächstes Jahr wird Jubiläum gefeiert – kaufte Autohändler Karl Leitner am Industriegelände eine Autowerkstatt samt dazugehöriger Halle. Da er Renault-Partner ist, bekam er nun die Auflage, seinen Betrieb den neuesten Standards und an das Renault-Auftrittsdesign anzupassen.

„Wir bauen einen neuen Ausstellungsraum vor dem Gebäude, der eine sogenannte blaue Zone für die E-Autos haben wird. Alle Renault-Partner sollen europaweit vom Design her gleich erkennbar sein, berichtet der Firmenchef, der gemeinsam mit seinen beiden Töchtern den Betrieb leitet.

Anzeige

„Noch heuer soll mit dem Bau des neuen Schauraumes und der Modernisierung des bestehenden Gebäudes gestartet werden. In welcher Größe gebaut wird und wer welche Kosten übernimmt, das ist noch nicht konkret mit Renault ausverhandelt“, so Karl Leitner.