Mattersburgerin sorgt für „Glücksmomente“ in der Babyzeit

Erstellt am 17. Juni 2022 | 05:25
Lesezeit: 4 Min
440_0008_8389793_mat24ca_schaffer.jpg
Karin Schaffer (r.) gründete im April ihre Babypraxis „Glücksmomente“ in Mattersburg. Dort können vor allem Mütter alles Wichtige für den Start ins Leben mit ihren kleinen Lieblingen lernen.
Foto: zVg
Die Mattersburgerin Karin Schaffer gründete im April ihre Babypraxis „Glücksmomente“, ein umfassendes Angebot, das vollkommen auf die Bedürfnisse rund um die Zeit der Geburt und die Wochen danach abgestimmt ist.
Werbung

Die ersten Wochen nach der Geburt eines Kindes sind sowohl für die frisch gewordenen Eltern, als auch für das Neugeborene eine Reise in ein neues Abenteuer und eine wunderschöne Zeit des Kennenlernens.

Viele, die bereits Eltern geworden sind, wissen das. Karin Schaffer, die diesen Satz gesagt hat, weiß über die ersten Phasen vor und nach der Geburt besonders gut Bescheid. Seit zwanzig Jahren ist sie als Diplomierte Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin tätig.

Viele Jahre davon hat sie in der Neonatologie am Universitätsklinikum AKH Wien mit Frühgeborenen und kranken Neugeborenen gearbeitet. Heute ist sie in der Geburtshilfe und der Wochenbettbetreuung im Krankenhaus Neunkirchen tätig und Mutter zweier Töchter.

„Durch meine Töchter bin ich auch außerhalb meines Berufes mit vielen Fragen und Problemen der Mutterschaft konfrontiert worden. Diese Erfahrungen haben mich beruflich enorm wachsen lassen“, sagt sie.

Allerbeste Voraussetzungen also, um ihr Wissen und ihre Erfahrungen an andere, die gerade am Anfang ihres Elternseins stehen, weiter zu geben. „Der Philosoph Arthur Schopenhauer schrieb einmal: Im Menschenleben ist es wie auf einer Reise. Die ersten Schritte bestimmten den ganzen Weg“, sagt Schaffer.

„Nach der Geburt wird man plötzlich mit vielen neuen Fragen konfrontiert.“ Karin Schaffer Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

Um für die Zeit nach der Geburt also besser gerüstet zu sein und mit Sicherheit, Selbstvertrauen und Zuversicht den Lebensabschnitt mit dem Neugeborenen zu beginnen, empfehlen sich daher Babyvorbereitungskurse, die ein essentieller Baustein im Gesamtkonzept von Karin Schaffer sind. „Nach der Geburt wird man plötzlich mit vielen neuen Fragen konfrontiert. Das können Fragen zur Babypflege sein, zum Wickeln, zum Stillen, zur richtigen Ernährung, zur optimalen Babykleidung oder zum Schlaf- und Wachrhythmus des Kindes.“

Die zahlreichen Tipps, die junge Eltern heutzutage online abrufen, können Unsicherheiten im schlimmsten Fall noch verstärken, anstatt sie aufzulösen. Eine professionelle und persönliche Begleitung, wie sie bei Karin Schaffer angeboten wird, ist in dieser Flut an Informationen sicherlich von unschätzbarem Wert.

In den ersten sechs Monaten nach der Geburt können auch Babymassageeinheiten große Wunder wirken. „Während der Schwangerschaft erfuhr das Baby ständige Berührungen im Mutterleib. Diese Geborgenheit kann man nach der Geburt unter anderem dadurch fortsetzen, dass man den Körper des Babys massiert“, sagt Schaffer.

Durch die Berührungen werde nicht nur die Eltern-Kind-Beziehung gestärkt, sondern sie haben auch viele anderen positiven Wirkungen: so können der Kreislauf des Babys, das Verdauungs- und Immunsystem stimuliert sowie die Wahrnehmung aller Sinne gefördert werden.

Eine besondere Form der Babymassage, für die Karin Schaffer, um sie zu erlernen, extra eine Ausbildung in Tirol absolviert hat, ist die sogenannte Schmetterlingsmassage. „Diese spezielle Form der Babymassage ist vor allem für sehr sensible Babys geeignet. So zart wie der Flügelschlag eines Schmetterlings sind hier die Berührungen“, erklärt Schaffer.

Schmetterlingsmassagen werden zum Beispiel bei frühgeborenen Babys angewandt, nach Kaiserschnittgeburten oder bei unruhigen, verkrampften und häufig weinenden Babys zur Lösung von körperlichen Verspannungen eingesetzt.

Gut gegen Bauchschmerzen und bei Schreiphasen

Mit einer weiteren Körperarbeit, der Cranio Sacral Behandlung, hat die Diplomierte Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin ebenfalls sehr gute Erfahrungen erzielen können.

„Die Behandlung richtet sich dabei nach dem Pulsieren der Gehirn- und Rückenmarkflüssigkeit. Während der Schwangerschaft können dadurch viele Beschwerden gelindert werden“, so Schaffer. Bei den Babys werden durch die sanfte Behandlung Blockaden aufgelöst und Probleme wie Trinkschwierigkeiten, Bauchschmerzen, Schreiphasen, Schlaflosigkeit, gelindert.

„Mein Ziel ist es einfach, dass Eltern und Kinder mit meiner professionellen Begleitung ihre jeweilige Babyzeit möglichst unbeschwert genießen und so viele Glücksmomente wie möglich gemeinsam erleben können.“

Weitere Informationen: www.baby-gluecksmomente.at

Werbung