Aktive Radler-Gruppe „GRIBS“ feiert Geburtstag. Verein setzt sich für „kinderleichte“ Kindergarten- und Schulwege sowie lebenswerten Raum in Bad Sauerbrunn ein.

Von Helga Ostermayer. Erstellt am 20. Oktober 2019 (03:53)
BVZ
Anradeln. Am 1. Oktober traten Obfrau Dany Krammer und ihr Team vom Verein GRIBS fleißig in die Pedale.

Seit mittlerweile fünf Jahren gibt es die Ortsgruppe Bad Sauerbrunn der Radlobby Österreich. GRIBS – alias Gehen und Radfahren In Bad Sauerbrunn – wurde von einigen engagierten Eltern im Kurort gegründet, deren Anliegen „kinderleichte“ Kindergarten- und Schulwege waren.

„Aus dieser Idee wurde im Laufe der Jahre eine aktive Gruppe von Radfahrern und Fußgängern, die nicht nur die erste Radparade im Burgenland veranstalteten, für einen Tag den Hauptplatz zur Begegnungszone machten, sondern auch den jährlichen Fahrradflohmarkt organisieren und jedes Jahr am 1. Oktober beim Anradeln in die Pedale treten“, so Obfrau Dany Krammer.

In den vergangenen Jahren wurden von den rund 60 Personen, die sich im Verein engagieren bei den Radflohmärkten an die 100 Fahrräder verkauft, bei den Radparaden und dem Anradeln insgesamt fast 1.000 Kilometer zurückgelegt und etwa 50 Liter Suppe beim anschließenden gemütlichen Zusammensein verspeist. Nicht zu vergessen das klimafreundliche Verkehrskonzept für den Kurort, welches in Kooperation mit der BOKU Wien erstellt wurde. Der GRIBS ist es ein Anliegen, dass Bad Sauerbrunn ein lebenswerter Ort mit gutem Klima bleibt.

Für alle Interessierten findet jeden zweiten Freitag im Monat der GRIBS-Stammtisch um 19 Uhr im Parkhotel Neubauer statt. Infos: www.radlobby.at