Spendenaktion: Rettung für ältestes Haus?. Der Verein „Baumgarten Aktiv“ sammelte bei seiner Adventfeier Geld für die Sanierung des ältesten Privathauses im Ort.

Von Sandra Koeune. Erstellt am 05. Dezember 2018 (04:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Spendenbox. Der Verein „Baumgarten Aktiv“ möchte den Erhalt des ältesten Privathauses in Baumgarten fördern und sammelt Gelder für Sanierungsarbeiten.
 
zVg

Das älteste Privathaus in Baumgarten, gebaut im Jahr 1855, sorgt für Gespräche in Baumgarten. Das Haus in der Hauptstraße 77 wurde vor rund fünf Jahren von der Gemeinde gekauft und steht seit etwa zwei Jahren leer. „Es gehört etwas gemacht, sonst zerfällt das Haus“, berichtet eine Baumgartnerin.

Der Verein „Baumgarten Aktiv“ startete bei ihrer Adventfeier am 2. Dezember eine Spendenaktion die der Sanierung des „Hauses 77“ wie das Gebäude liebevoll von der Dorfbevölkerung genannt wird, zu Gute kommen soll. „Das Geld, das wir aufbringen können, ist leider nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Bei einer möglichen Sanierung sind wir auch auf die Gemeinde angewiesen“, berichtet der Obmann des Vereines Peter Duras. Zur Zeit diskutieren der Verein und die Gemeinde über mögliche Pläne.

„Wir überlegen, das Gebäude als Kulturhaus zu nutzen. So könnten Gäste sehen, wie die Menschen früher bei uns in Baumgarten gelebt haben. Das Haus verfügt zum Beispiel über eine alte Rauchküche“, berichtet Bürgermeister Kurt Fischer. „Schritt für Schritt und mit Beteiligung von Privatpersonen soll das Haus instand gesetzt werden“, so Fischer weiter. Einen Beschluss im Gemeinderat gibt es jedoch noch nicht. „Mein Weihnachtswunsch ist, dass möglich viele Baumgartner sich bei mir oder der Gemeinde melden und mithelfen“, berichtet Vize Friedrich Maron abschließend.