Bahnstrecke gesperrt: Ersatzverkehr im Sommer. Zwischen Mattersburg und Wiener Neustadt wird von 9. Juli bis 12. August gebaut. Statt der Bahn verkehren Busse.

Von Wolfgang Millendorfer. Erstellt am 24. Mai 2018 (05:36)
BVZ
Der Bahnhof in Mattersburg. Details zum Schienenersatzverkehr werden die ÖBB noch bekannt geben.

Die Bauvorhaben der ÖBB auf der Strecke zwischen Mattersburg und Wiener Neustadt sorgen im Sommer für große Einschnitte im Fahrplan.

Von 9. bis 15. Juli kommt es jeweils im Zeitraum von 8.30 Uhr bis 14.30 Uhr zu Tagessperren. Von 16. Juli bis 12. August ist die viel befahrene Bahnstrecke komplett gesperrt.

Betroffen sind vor allem auch zahlreiche Pendler. Sie und alle anderen Fahrgäste sollen laut Auskunft der ÖBB mittels Schienenersatzverkehr ohne größere Verzögerungen von A nach B transportiert werden. Der detaillierte Fahrplan wird termingerecht bekannt gegeben.

Die geplanten Maßnahmen entlang der Bahnstrecke nennt ÖBB-Sprecher Karl Leitner auf BVZ-Anfrage. So werden zum einen die Geleise zwischen Wiener Neustadt und Neudörfl sowie zwischen Bad Sauerbrunn und Wiesen erneuert. In Bad Sauerbrunn wird zudem eine Grabenmauer neu errichtet, in Katzelsdorf wird der Bahnsteig erneuert. Die ÖBB sieht für die umfassenden Arbeiten auf der beliebten Strecke insgesamt rund zehn Millionen Euro vor.