Corona: Bankbesuche sollen vermieden werden. Der April ist angebrochen und in den ersten Tagen eines Monats besuchen viele Pensionistinnen und Pensionisten gewöhnlich die Bankfilialen, um Geld zu beheben.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 03. April 2020 (04:11)
Nicht gleich zu Monatsbeginn zur Bank. Pensionistenverband appelliert an die Älteren.
Syda Productions/Shutterstock.com

Der Pensionistenverband (PVÖ), der in Verbindung mit den Banken steht, ruft allerdings dazu auf, Bankgeschäfte, so sie nicht absolut dringend und nur durch persönliche Anwesenheit erledigbar sind, über Telefon oder online zu erledigen. Ist ein persönliches Gespräch unumgänglich, soll vorab telefonisch ein Termin beim jeweiligen Bankberater vereinbart werden.

In einem an die Pensionisten gerichteten Appell heißt es: „Bitte gehen Sie nicht gleich am Monatsersten zur Bank. Die Pensionen sind sicher, ebenso die Geldversorgung.“

SP-Bezirksvorsitzender Christian Illedits wendet sich ebenfalls an die ältere Bevölkerung: „Unsere Gesundheit steht nun an erster Stelle. Vor allem die Älteren unter uns, die in Zeiten des Corona-Virus zur Risikogruppe zählen, sollten sich, so gut es geht, in den eigenen vier Wänden schützen und deshalb auch Menschenmassen in Bankfilialen meiden. Somit ist unsere eindringliche Bitte, nicht gleich in den ersten Tagen zur Bank zu gehen. Dies gefährdet Ihr Leben und das Leben anderer.“