Ein voller Kühlschrank zu Weihnachten

Auch während der Weihnachtszeit werden Bedürftige kostenlos mit Lebensmitteln versorgt.

BVZ Redaktion Erstellt am 24. Dezember 2020 | 03:13
440_0008_7999737_bvz52rv_ausgabe_teamoesterreichtafel_20.jpg
Hilfe zu Weihnachten. Gerlinde Leitgeb vom Team Österreich Tafel des Roten Kreuzes verteilt Lebensmittel an jene, die sich nicht alles leisten können.
Foto: zVG/Rotes Kreuz

Sachspenden an die Team Österreich Tafel werden von Helferinnen und Helfern an Ausgabestellen im Burgenland auch zu Weihnachten verteilt. Speziell für die Weihnachtszeit unterstützten viele Partner mit Hygieneartikeln, Teigwaren oder „Luxusprodukten“, wie zum Beispiel Schokolade oder Cornflakes, die sonst kaum erhältlich sind.

Sachspenden an die Team Österreich Tafel – vor allem durch den Lebensmitteleinzelhandel – sind das Rückgrat dieses Angebots. Produkte „ohne“ Ablaufdatum (Hygieneartikel, Teigwaren oder ähnliches ) oder „Luxusprodukte“ wie Schokolade oder Cornflakes bilden dabei eher die Ausnahme. Aus diesem Grund hat das Rote Kreuz im Herbst den Versuch unternommen, 5.000 „Weihnachtspakete“ mit genau solchen Sachspenden zu schnüren. Dieser Idee sind viele Partner aus der Lebensmittelindustrie gefolgt. Unternehmen wie Milka, Beiersdorf, Recheis, Rauch, Unilever, Felix und Nestle haben rund 13 Produkte zur Verfügung gestellt und dadurch dieses Weihnachtsprojekt ermöglicht.

Anzeige

„Wir bedanken uns bei allen Unternehmen die uns immer wieder Lebensmittel und andere Spenden zur Verfügung stellen und dadurch von Armut betroffenen Familien einen regelmäßig gefüllten Kühlschrank ermöglichen“, bedankt sich Friederike Pirringer, Präsidentin des Roten Kreuzes Burgenland. Damit von Armut betroffene Menschen auch über Weihnachten gut mit Lebensmitteln versorgt sind, gibt es in einigen Bezirken Änderungen bei den Ausgabetagen. Viele freiwillige Helferinnen und Helfer ermöglichen so einen vollen Kühlschrank auch an den Weihnachtsfeiertagen.

Ab Samstag, den 2. Jänner 2021, finden in allen Bezirken die Lebensmittelausgaben wieder an den üblichen Tagen und zu den üblichen Zeiten statt.

Gleich zu Beginn der Corona Pandemie wurde intensiv daran gearbeitet, die Lebensmittelausgabe an die neuen Herausforderungen anzupassen. „Viele Familien stehen finanziell mit dem Rücken zur Wand. Die Team Österreich Tafeln werden gerade jetzt besonders gebraucht, deshalb arbeiten wir daran, die Öffnungszeiten auszuweiten“, sagt Pirringer.

Gerade in Krisenzeiten bewährt sich die einfache, aber wirksame Idee, mit der die Team Österreich Tafel vor zehn Jahren angetreten ist. Überschusslebensmittel sollen nicht weggeworfen werden, sondern Menschen in Notlagen dabei helfen, ihr knappes Haushaltsbudget zu entlasten. Regelmäßig verteilen ehrenamtliche Helferinnen und Helfer des Team Österreich – der Freiwilligen-Plattform von Österreichischem Roten Kreuz und Hitradio Ö3 – einwandfreie, aber nicht mehr verkäufliche Lebensmittel an acht Ausgabestellen im Burgenland. Zahlreiche Unternehmen beteiligen sich an diesem Projekt von großen Lebensmittelketten über Einzelhändler bis hin zur Landwirtschaft. Insgesamt konnten so allein im Burgenland im Jahr 2019 419.238 Kilogramm Lebensmittel vor der Mülltonne gerettet werden.