Gemeinderatswahl: Liste mit Jungkur. ÖVP mit neuen Gesichtern. Melanie Eckhardt soll Signal an Wirtschaft, Feiler und Haffer an Jugend sein.

Von Bettina Eder. Erstellt am 19. Juli 2017 (05:40)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0900_101068_bvz22gemeinderatswahl_logo_1sp.jpg
BVZ

440_0008_6983945_mat29be_feiler_031.jpg
BVZ

Komplett und offiziell wird die ÖVP-Liste erst im August präsentiert, doch schon ist aus gut informierten Kreisen zu hören, dass die Liste drastisch verjüngt wird. Als Überraschungs-Kandidatin weit vorne dürfte Melanie Eckhardt dabei sein.

440_0008_6983946_mat29be_haffertom.jpg
BVZ

Die Bezirksobfrau des ÖVP-Wirtschaftsbundes ist in Mattersburg aufgewachsen und hat auch ihren Betrieb – eine Bürstenbinderei – in der Mattersburger Pielgasse. Sie soll ein starkes Zeichen für Unternehmer sein und setzt sich für den Wirtschaftsstandort Mattersburg ein. Auch JVP-Obmann Andreas Feiler und JVP-Obmann-Stv. Thomas Haffer sollen so positioniert werden, dass mit einem Einzug in den Gemeinderat gerechnet werden kann.

440_0008_6983944_mat29be_eckhardtmelanie.jpg
Melanie Eckhart (l.), Andreas Feiler und Thomas Haffer (r.) werden in den Gemeinderat einziehen.
BVZ

Auf der Liste der Abgänge, ist neben Robert Soder, der schon bekannt gab aus gesundheitlichen Gründen ausscheiden zu wollen auch Stadträtin Silvia Steiner. Sie will sich mehr um die Familie kümmern. Beide bleiben aber auf der ÖVP-Liste an unwählbarer Stelle erhalten. Die Zielsetzung der Volkspartei ist das Halten und eventuelle Ausbauen der sieben Mandate. „Natürlich wollen wir stärker werden, dafür setzen wir uns im Wahlkampf ein und dafür haben wir in den vergangenen Jahren auch intensiv gearbeitet. Wichtig ist aber, dass die Zeit der absoluten SPÖ-Mehrheit endet“, so ÖVP-Stadtparteichef Michael Ulrich auf Nachfrage der BVZ.