Mit gestohlener Softgun Schüler bedroht. Polizei verhaftete zwei Jugendliche: Sie verschreckten mit gestohlener Softgun Schüler und brachen in ein Geschäft ein.

Von Doris Fischer. Erstellt am 14. November 2018 (04:17)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Symbolbild
NOEN, LPD NÖ

Einen Erfolg konnten vor Kurzem Kriminalbeamte des Bezirkspolizeikommandos Mattersburg auf ihr Konto verbuchen. Zwei mutmaßliche jugendliche Täter im Alter von 19 und 22 Jahren konnten festgenommen werden. Bevor sie ihre Taten begangen haben, sollen sie in einem Waffenfachgeschäft in Mattersburg eine Gaspistole gestohlen haben. Der jüngere von ihnen soll damit vor der Neuen Mittelschule (NMS) Schüler in Angst und Schreck versetzt haben. Ein Polizeieinsatz folgte .

Die beiden jugendlichen Täter konnten im Zuge von Einbruchsermittlungen ausgeforscht werden. Auf ihr Konto soll unter anderem der Einbruch in ein Lebensmittelgeschäft in Sigleß Ende Oktober gehen.

„Die Spurensicherung am Tatort ließ darauf schließen, dass die Glasfüllung der Eingangstür beschossen worden war, wodurch diese zerbrach und die Täter durch das Loch in das Geschäft gelangten“, schildert die Polizei den Vorfall. Sie ließen 68 Stangen Zigaretten, Rubbellose und Autobahnvignetten im vierstelligen Eurobetrag mitgehen. Bei den Vernehmungen gaben die mutmaßlichen Täter zu, dass sie sich mit der mitgebrachten Softgun Zugang zum Geschäft verschafften. Die beiden Täter wurden bei der Staatsanwaltschaft angezeigt und sind in Haft.