Mit sieben Kilo Cannabis gehandelt: Drei Festnahmen

Im Bezirk Mattersburg sind drei Männer festgenommen worden, die mit rund sieben Kilo Cannabisblüten gehandelt haben sollen.

APA / BVZ.at Erstellt am 19. März 2021 | 14:58
Drogenhandel Drogen Cannabis
Foto: LPD Burgenland

Ein vierter wurde auf freiem Fuß angezeigt, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland am Freitag. Bei einem 22-Jährigen wurden bei einer Hausdurchsuchung trotz Waffenverbots ein Messer, Munition für Faustfeuerwaffen, Suchtgift und Bargeld gefunden und sichergestellt. Er wurde in die Justizanstalt Eisenstadt gebracht.

Ebenfalls festgenommen wurde ein 20-Jähriger, in dessen Wohnung die Polizisten Suchtmittel, Utensilien und Bargeld sicherstellten. Ein 23-Jähriger, bei dem ebenfalls Suchtmittel und Utensilien gefunden wurden, wurde nach seiner Einvernahme auf freiem Fuß angezeigt. Die drei Männer sollen die Drogen teilweise selbst konsumiert und teilweise gewinnbringend weiterverkauft haben.

Der Händler, von dem sie die Drogen bezogen haben sollen, wurde laut Polizei mit 530 Gramm Cannabisblüten bei einer Übergabe in Wien festgenommen. Der 20-jährige Mann aus Libyen habe keinen aufrechten Wohnsitz und halte sich illegal in Österreich auf, so die Landespolizeidirektion. Er wurde in die Justizanstalt Josefstadt gebracht.