S31-Sanierung läuft. Bis Ende Oktober müssen sich Autofahrer noch auf der S31 gedulden. Dann sollen die Arbeiten für heuer fertig sein.

Von Doris Fischer. Erstellt am 02. August 2018 (02:56)

Die Bauarbeiten entlang der S31 beim Knoten Mattersburg schreiten voran. Derzeit läuft die Bauphase 3. Aus diesem Grund ist der Fahrstreifen „innen“ gesperrt und der Verkehr fährt außen. Dies gilt für beide Richtungsfahrbahnen. Die Rampe 3 von Oberpullendorf kommend nach Wiener Neustadt ist für die gesamte Bauphase gesperrt. Eine Umleitung über die Betriebsumkehr auf der S31 bei Kilometer 48,0 , gleich nach dem Knoten, ist eingerichtet. In diesem Bereich besteht eine 80 km/h-Geschwindigkeitsbegrenzung. Auf der S4 im Knotenbereich wird voraussichtlich Mitte August die Fahrbahndecke saniert. „Dafür wird die S4 in diesem Bereich für rund vier Tage gesperrt. Die Umleitung erfolgt über den Ast Forchtenstein beziehungsweise auf die S31 und die bestehende Umleitung der Betriebsumkehr“, heißt es vonseiten der Asfinag.

Umfangreiche Arbeiten entlang der S31

Und mit den Umleitungen und Behinderungen geht es im August weiter. Von voraussichtlich 27. August bis 30. August wird die Rampe 7 gesperrt und saniert. Die Umleitung führt über die Rampe 3, Rampe 4 und Rampe 6. Das Bauende ist für 31. August angesetzt.

Gleichzeitig werden die Talübergänge auf Höhe Sieggraben, die Brücken Süd saniert. Auch hier läuft die letzte Bauphase. Die Baustelle befindet sich auf der Richtungsfahrbahn Oberpullendorf und der Verkehr fährt auf der Richtungsfahrbahn Eisenstadt. Bauende ist voraussichtlich am 21. September.

Weiters kommt es noch zu vorbereitenden Maßnahmen zum Sicherheitsausbau der S31. Voraussichtlich im Oktober wird zwischen den Talübergängen Jüdingsau und Marzau die bestehende Tiefendrainage saniert.