Verbandsgründung: Tourismus in Zahlen . Gute Stimmung, aber wenig Interesse herrschte bei den Unternehmern des Bezirks bei der Wahl der Delegierten.

Von Bettina Eder. Erstellt am 08. Februar 2017 (04:44)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_6828673_mat06grafik_naechtigungen
BVZ

Die Touristiker der Region beschäftigen derzeit nicht nur die eben erschienenen Zahlen des Tourismus-Jahresberichtes, sondern die Zahl der Delegierten für die Wahl des Vorstandes des neuen Tourismusverbandes Rosalia-Neufelder-See-Platte.

Um für desse Vollversammlung eben 81 Delegierte aus ihren Reihen zu wählen, trafen sich kürzlich die touristischen Unternehmer des Bezirks. Abgestimmt wird laut Gesetz über eine vorher eingereichte komplette Delegiertenliste von den Anwesenden jeder Gemeinde extra. Klingt einfach, ist es aber nicht, wie das Treffen kürzlich zeigte.

Denn was passiert, wenn aus manchen Gemeinden die Liste nicht korrekt oder gar nicht vorhanden oder die Unternehmer fehlen? Denn von rund 1.400 Eingeladenen kamen nur etwa 100. „Das ist schade, aber kein Weltuntergang. Manche Gemeinden sind nun bei der Vollversammlung nicht stimmberechtigt. Dennoch gab es eine Aufbruchstimmung“, so Alfred Bandat, der bisherige Tourismusobmann der Rosalia.

Neudörfl lässt Delegierte „liegen“

Vier Gemeinden –darunter auch das punkto Nächtigungen nicht unerhebliche Neudörfl – waren auch nicht erschienen. Bürgermeister Dieter Posch gibt sich zwar verwundert, dass sich nicht einmal von den Neudörfler Beherbergungsbetrieben jemand dafür fand, stellt aber fest: „Es ist nicht meine Aufgabe, Betriebe zu finden, die sich für diese Sache engagieren.“ Damit verzichteten die Unternehmer aus Neudörfl auf insgesamt acht der 81 Delegierten. Stimmberechtigt sind bei der Vollversammlung am 21. Feber nur 62. Während bei manchen offensichtlich wenig Interesse herrschte, gab es von einem anderen Kritik, weil es an sein Unternehmen keine ordnungsgemäße Einladung gegeben hatte. Burg Forchtenstein-Chef Herbert Zechmeister legte offiziell Protest ein.

Infos zum Verband

– Die Vollversammlung des Tourismusverbandes Rosalia-Neufelder-See-Platte besteht aus Unternehmervertretern sowie Vertretern der 18 politischen Gemeinden (je drei pro Gemeinde).
– Die Unternehmervertreter werden in einem – dem der Vollversammlung vorgelagerten eigenen Treffen – aus ihren Reihen je nach Firmenanzahl in der jeweiligen Gemeinde gewählt.
– Der Vorstand besteht aus fünf Unternehmervertretern, der auf der Vollversammlung ausschließlich von den Delegierten der Unternehmer auf der Vollversammlung gewählt werden. Dazu kommen zwei Vertreter, die von der nächtigungsstärksten Gemeinde (Mattersburg) entsandt werden.