Vize-Chefs der Feuerwehren danken ab . Ende des Monats dürfte es in Bad Sauerbrunn einen neuen Kommandant-Stellvertreter geben, während Marz noch sucht.

Von Doris Fischer. Erstellt am 20. Juni 2018 (05:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Feuerwehr Symbolbild
Symbolbild
Symbolbild

Mit der Suche nach einem Stellvertreter sind gerade die Freiwilligen Feuerwehren Marz und Bad Sauerbrunn beschäftigt. Denn die bisherigen Stellvertreter Michael Lehner (Feuerwehr Bad Sauerbrunn) und Martin Vogler (Feuerwehr Marz) haben ihren Rückzug aus der Führungsspitze angekündigt.

In Marz hat sich noch niemand gemeldet

„Ich höre mit 1. Juli auf. Ich bin vor rund eineinhalb Jahren als Notlösung eingesprungen“, lässt Bad Sauerbrunns Feuerwehrkommandant-Stellvertreter Michael Lehner wissen. Denn ihm wird die Doppelfunktion – er ist auch Bezirksfeuerwehrinspektor – zu viel. Die Nachfolge ist noch nicht entschieden. Am 28. Juni wird ein Hearing im Zuge der Vollversammlung der Feuerwehr stattfinden. Dann soll es auch einen Nachfolger für Lehner geben.

440_0008_7295462_eis25df_vogler.jpg
Hört auf. Martin Vogler von der Feuerwehr Marz.
BVZ, zVg

Weiterhin auf Suche nach einem Kommandant-Stellvertreter ist auch die Feuerwehr Marz. „Die Funktion wurde ausgeschrieben, aber es hat sich niemand gemeldet“, stellt Robert Hoffmann, Kommandant der Feuerwehr Marz, fest. Martin Vogler, der seit 1. März 2016 den Vize-Kommandanten gibt, hört auf. „Ich habe meinen Rückzug zeitgerecht, vor einem halben Jahr, bekannt gegeben“, lässt Martin Vogler wissen.

440_0008_7295461_eis25df_lehner.jpg
Legt zurück. Michael Lehner von der Feuerwehr Bad Sauerbrunn.
BVZ

Dass er sich zurückzieht, begründet der Feuerwehrmann so: „Die Meinung, was Feuerwehr heißt, entspricht nicht der meinen.“ Besonders stört Vogler, die Finanzierung der Feuerwehr und ihrer Gerätschaften durch Feste. „Es wird mehr Zeit ins Organisieren von Festen investiert, als in Aus- und Weiterbildung“, kritisiert Vogler und ergänzt: „Das Erhalten der Feuerwehr ist Aufgabe der Gemeinde, die den Brandschutz zu gewährleisten hat.“ Dass sich Feuerwehren selber erhalten sollen, sieht er nicht ein. Grundsätzlich ist er aber auch nicht gegen Feste.