Weniger Bürokratie im Amt. Werner Zechmeister übernimmt von Klaus Mezgolits die Leitung der Mattersburger Bezirkshauptmannschaft. Mit dem Land arbeitet man am Bürokratie-Abbau.

Von Wolfgang Millendorfer. Erstellt am 16. Februar 2018 (05:13)
Landesmedienservice Burgenland
Werner Zechmeister (M.) bei der Dekret-Übergabe durch Landeshauptmann Hans Niessl (r.) und Landesamtsdirektor-Stellvertreter Josef Hochwarter.

Wie die BVZ berichtete, galt der bisherige Landesumweltanwalt Werner Zechmeister bereits als heißester Kandidat für die Nachfolge von Bezirkshauptmann Klaus Mezgolits. Mit der Überreichung des Dekretes durch Landeshauptmann Hans Niessl wurde Zechmeister nun mit Wirksamkeit vom 15. Februar mit der Leitung der Bezirksbehörde betraut.

Diese kennt Zechmeister auch aus früheren Zeiten gut, hat er doch bereits mehr als drei Jahre lang in verschiedenen Bereichen gearbeitet. Auch gut zwei Drittel der Belegschaft kennt er persönlich, verrät der neue Bezirkshauptmann im Gespräch mit der BVZ. Hand in Hand mit den Landes-Plänen zum Bürokratie-Abbau will Zechmeister in der Behörde für schnellere Verfahren sorgen: „Es läuft ja sehr gut und ich will sicher nicht alles neu erfinden“, so Zechmeister, „wir wollen guten Service bieten und im Sinne der Bevölkerung eine schnelle Abwicklung.“ Bei Betriebsbesuchen werden auch die Anliegen der Wirtschaftstreibenden gehört.

Zechmeisters Vorgänger Klaus Mezgolits wechselt in die Landesregierung. Der Posten des Umweltanwaltes wird neu ausgeschrieben. Intern wird in der BH Mattersburg der Stellvertreter-Posten besetzt, da die bisherige Stellvertreterin Herlinde Oss die Pension antritt.