Bezirk Mattersburg: Adi Binder junior neuer Bezirkschef

Erstellt am 17. März 2022 | 05:59
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8306445_mat11rv_wahl_feuerwehr
Die neue Führungsriege, die ab dem 1. Mai ihr Amt versieht: Bezirkskommandant in spe Adi Binder junior, Abschnittskommandant Sebastian Taschner, Abschnittskommandant Jürgen Pilles, Abschnittskommandant Thomas Dienbauer, Abschnittskommandant Jürgen Frenzel, der scheidende Bezirksfeuerwehrkommandant Adi Binder senior, zweiter Bezirksfeuerwehrkommandantstellvertreter Harald Grafl, erster Bezirksfeuerwehrkommandantstellvertreter Gernot Gruber (v.l.).
 
Foto: Bezirksfeuerwehrkommando Mattersburg
Adi Binder junior, er setzte sich gegen Michael Sauerzapf durch, folgt auf Vater Adi Binder senior.
Werbung
Anzeige

 Zum ersten Mal in der Burgenländischen Feuerwehrgeschichte wurde der Bezirksfeuerwehrkommandant, seine beiden Stellvertreter sowie die vier Abschnittsfeuerwehrkommandanten des Feuerwehrbezirks Mattersburg, in einem demokratischen Wahlverfahren gewählt. Die Basis bildet hierzu das neu erlassene Burgenländische Feuerwehrgesetz aus dem Jahre 2019.

„Ich bin dankbar für das Vertrauen, dass mir entgegengebracht wurde. Am 1. Mai trete ich mein neues Amt an. Bis zu diesem Zeitpunkt sollte der neue Stab gebildet worden sein“
Adi Binder junior

Die Wahl ging am Freitag vergangener Woche in der BH Mattersburg über die Bühne, die Angelobungen nahm Bezirkshauptmann Werner Zechmeister vor. Beim Bezirksfeuerwehrkommandanten bleibt das Amt in der Familie: Andi Binder junior folgt auf Vater Adi Binder senior. Ursprünglich wurde vermutet, dass es mit Binder junior nur einen Kandidaten geben würde, Michael Sauerzapf stellte sich hingegen der Wahl; Binder setzte sich im ersten Wahldurchgang mit absoluter Mehrheit knapp durch. „Ich bin dankbar für das Vertrauen, dass mir entgegengebracht wurde. Am 1. Mai trete ich mein neues Amt an. Bis zu diesem Zeitpunkt sollte der neue Stab gebildet worden sein“, so Binder junior.

„Dies war die Entscheidung der Feuerwehrkommandanten.“

Die Reaktion von Sauerzapf fiel kurz und knapp aus: „Dies war die Entscheidung der Feuerwehrkommandanten.“
Bei den Kommandantenstellvertretern gab es zwei Kandidaten. Der Pöttschinger Gernot Gruber wurde zum ersten, Harald Grafl zum zweiten Stellvertreter gewählt. „Dass ich beim ersten Wahldurchgang gewählt wurde, empfinde ich als Bestätigung für meinen bisherigen Weg. Diesen will ich weiter verfolgen“, hält Gruber fest.
Weiters wurde die Wahl der Abschnittskommandanten durchgeführt.

Diese sind Alexander Frenzel (Abschnitt 1), Thomas Dienbauer (Abschnitt 2), welcher sich gegen Thomas Dorfmeister durchsetzen konnte, Jürgen Pilles (Abschnitt 3, er wurde in seiner Funktion bestätigt) und Sebastian Taschner (Abschnitt 4, er wurde ebenso in seiner Funktion bestätigt).

Werbung