SPÖ befürwortet Untersuchungsausschuss

Die SPÖ befürworte einen Untersuchungsausschuss in der Causa Commerzialbank Mattersburg, stellte Klubobmann Robert Hergovich am Freitag fest.

Erstellt am 14. August 2020 | 13:09
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
SPÖ-Klubobmann Robert Hergovich
SPÖ-Klubobmann Robert Hergovich
Foto: Alexandra Gollubics-Prath

"Die SPÖ Burgenland setzt sich konsequent für volle Aufklärung im Kriminalfall der privaten Commerzialbank ein. Daher begrüßen wir jedes parlamentarische Instrument, das uns dabei hilft, diesen Skandal genau zu untersuchen", so Hergovich in einer Aussendung.

Gleichzeitig halte er fest, "dass ein Untersuchungsausschuss auf Bundesebene weit sinnvoller wäre, da die relevanten Player in dieser Causa Bundesorgane sind und somit ausschließlich im Bund Rede und Antwort stehen müssen. Der Kriminalfall Commerzialbank ist laut Experten auf massives Versagen der staatlichen Kontrollorgane zurückzuführen. Daher ist es unerlässlich, auch die Verantwortlichen der Staatsanwaltschaft, Finanzmarktaufsicht, Nationalbank sowie des Finanz-, Innen- und Justizministeriums zu laden", betonte der Klubobmann.