Rohrbacher Pieler sorgt für „Highland“-Klänge über dem Kogelberg

Erstellt am 19. Juni 2022 | 05:59
Lesezeit: 3 Min
440_0008_8389880_mat24hodudelsack.jpg
Erwin Pieler ist nicht nur begeisterter Einradfahrer, sondern ein nicht minder begeisterter Dudelsackspieler.
Foto: zVg
„One Wheel Dragons“-Chef Erwin Pieler hat ein neues Hobby: Er bläst mit großer Begeisterung den Dudelsack.
Werbung

Erwin Pieler, bekannt als Präsident des Einradklubs „One Wheel Dragons“, hat in der Coronazeit aus der Not eine Tugend gemacht und sich ein neues Hobby zugelegt: Der 55-jährige Mittelschullehrer spielt seit zweieinhalb Jahren Dudelsack und lässt dessen Klänge sehr zur Freude vieler Spaziergänger und Radfahrer gerne über die grünen Wiesen und Felder des Kogelbergs erklingen.

„Ich habe mir zu Beginn der Corona-Pandemie, als ich auf einmal viel Zeit hatte, meinen ersten Dudelsack im Internet gekauft. In die Lehre gegangen bin ich sodann in Form eines Anfängerworkshops bei der Burgenländschen Pipe Band ‚Caledonian Pipes and Drums‘ aus Steinbrunn, wo ich anfangs nach zweitägigem intensiven Üben noch immer keinen Ton aus dem Instrument herausbrachte“, erzählt er.

„Nun beherrsche ich die Atemtechnik, auf die es ankommt und da ich seit 15 Jahren Schlagzeug spiele, kommt mir dabei mein Rhythmusgefühl sehr zugute. Das Dudelsackspielen ist sehr übungsintensiv, jeden Tag zu üben ist dabei Pflicht, auch wenn man nach einer Stunde schweißgebadet ist. Das ersetzt ein Fitnessprogramm“, berichtet der begeisterte Musiker schmunzelnd. „Ohne Hilfe der Band, die mich mit wertvollen und unerlässlichen Tipps und Tricks versorgt hat, hätte ich es wohl nicht geschafft“, fährt er fort.

Wenn er alleine spielt nützt Erwin Pieler als Bühne und Kulisse gerne die sanften Hügel des Kogelberges, wo er mit etwas Glück, manchmal sogar in Uniform, zu hören und zu sehen ist. „Ich fahre dort nicht nur hin, um zu üben, weil der Dudelsack sehr laut ist, sondern weil ich den Menschen, die dort vorbeikommen, ein musikalisches Erlebnis verschaffen und Freude bereiten möchte. Die Weiten des Kogelbergs sind meine ‚Highlands, da passen die Dudelsackklänge vorzüglich hin‘“, ist der Rohrbacher, der auch gerne gebucht werden darf, überzeugt.

Seit über zwei Jahren ist Pieler fixes Mitglied bei den ‚Caledonian Pipes and Drums‘, die bei ihren Auftritten von den Schuhen bis zum Kilt und der Kopfbedeckung Uniformen aus Schottland tragen. Die Formation spielt nicht nur schottische „Highland Tunes“, sondern auch Eigenkompositionen ihres Kapellmeisters, besser gesagt „Pipe Majors“.

Wer sich fürs Dudelsackspielen interessiert, kann jeden Montag von 19 bis 21 Uhr bei den „Caledonian Pipes and Drums“ schnuppern. Infos und Anmeldungen bei Erwin Pieler 0664/73751221.

Werbung