Rumänisches „Pärchen“ auf frischer Tat ertappt. In Marz wurde ein rumänisches „Pärchen“ nach einem Einschleichdiebstahl in ein Einfamilienhaus vom Hauseigentümer ertappt, angehalten und schließlich der Polizei übergeben.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 15. April 2019 (10:22)
Symbolbild
Anneka/Shutterstock.com

In Marz bei Mattersburg stellte am Abend des 13. April 2019 ein 63-jähriger Mann fest, dass aus seinem Einfamilienhaus Bargeld in einem niedrigen dreistelligen Eurobereich und eine Damenarmbanduhr gestohlen worden waren.

Sofort stellte er selbständig Nachforschungen an und konnte im Nahbereich seines Hause ein verdächtiges Pärchen anhalten. Die verständigte Polizei aus Mattersburg nahm das rumänische Pärchen, beide 19 Jahre alt, vorläufig fest und brachten zu zur Vernehmung zur Polizeiinspektion.

Die Armbanduhr wurde zwischenzeitlich auf einem Wegabschnitt zwischen dem Tatort und dem Ort der Anhaltung der beiden Rumänen aufgefunden, Bargeld wurde bei den Verdächtigen keines aufgefunden. Bei der Vernehmung bestritten sie jeglichen Tatzusammenhang.

Die vermeintlichen Einschleichdiebe werden der Staatsanwaltschaft Eisenstadt auf freiem Fuße zur Anzeige gebracht.