Kinder hausten illegal im Mattersburger KUZ. Die Polizei musste sich zu Wochenbeginn mit Jugendlichen, die ins Kulturzentrum eingedrungen sind, beschäftigen.

Von Doris Fischer. Erstellt am 16. Februar 2017 (13:19)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
KUZ Mattersburg Kulturzentrum 440_0008_6834632_eis07df_kulturzentrum.jpg
Steht leer. Jugendliche machten es sich in „Baujuwel“ gemütlich.
BVZ

Fadesse nimmt die Polizei als Grund für das Handeln von fünf Jugendlichen im Alter von 13 Jahren an. „Die Erhebungen laufen noch. Der wahre Grund steht noch nicht fest“, ist von Bezirkspolizeikommandant Werner Kautek zu erfahren.

Die Polizei musste am Montag zum Kulturzentrum Mattersburg ausrücken. Fünf Jugendliche, vier Burschen und ein Mädchen im Alter von 13 Jahren, waren in das Kulturzentrum eingedrungen und haben sich, wie es Kautek bezeichnet, „häuslich eingerichtet.

Das Kulturzentrum wurde laut Polizeiangaben als Abenteuerspielplatz verwendet. Vandalismus liegt nach ersten Ermittlungen nicht vor. „Die Jugendlichen sind über ein vor Längerem schon eingeschlagenes Fenster in das Innere vorgedrungen“, stellt der Bezirkspolizeikommandant fest.