Neujahrsbaby: Elias ließ sich Zeit. Eigentlich eine Woche zu spät, aber goldrichtig zum neuen Jahr kam der kleine Mattersburger Elias in Eisenstadt zur Welt.

Von Nina Sorger. Erstellt am 04. Januar 2017 (05:01)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Glücklich. Elias mit Mama Michaela Kietaibl, Papa Farush Gashi und seinen beiden großen Schwestern Hannah undElena.
BVZ, Sorger

Im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Eisenstadt freut man sich: Denn der Morgen des 1. Jänner brachte um 7.47 das Neujahrsbaby des Landes. Der kleine Elias aus Mattersburg wog bei seiner Geburt 3.725 Gramm und ist 54 Zentimeter groß. Für Mama Michaela Kietaibl ist er nach der viereinhalbjährigen Elena und der dreijährigen Hannah das dritte Kind.

Mit seiner Ankunft in der Neujahrsnacht hat der kleine Mann seine Eltern überrascht: „Wir haben uns um Mitternacht ein schönes neues Jahr gewünscht und sind dann schlafen gegangen. Als ich meinen Mann um halb drei aufgeweckt und ihm gesagt hab, dass die Wehen eingesetzt haben, war er ganz schön überrascht. Und ein paar Stunden später war Elias schon da“, so die 39-jährige Mutter.

Dabei war der Geburtstermin eigentlich schon für den 23. Dezember 2016 berechnet gewesen. Die Geburt erfolgte dennoch auf natürlichem Wege, und Elias fühlt sich sichtlich wohl in seiner Familie, die ihn nun rundum verwöhnt.