Wiesen: Bogner holt fünf Mandate

Erstellt am 03. Oktober 2022 | 19:18
Lesezeit: 2 Min
Wahl Symbolbild
Symbolbild
Foto: APA/ROLAND SCHLAGER
Weghofer bleibt weiterhin Bürgermeister.
Werbung

In der Erdbeergemeinde war das Wahlergebnis wieder eindeutig: Erneut behält die ÖVP – trotz Verlusts eines Mandats – mit 968 Stimmen die Absolute.

„Mit meinem Team ist es uns gelungen, die „Absolute“ zu verteidigen und 14 Mandate zu behalten. Wir sagen Danke an die Wähler, dass sie die Arbeit, die wir in den fünf Jahren geleistet haben, befürworten und hinter uns stehen“, so Matthias Weghofer freudestrahlend. Er selbst, der eigentlich Anfang des Jahres nicht mehr kandidieren wollte, wurde mit 57 % wieder zum Bürgermeister gewählt. Ein tolles Ergebnis fuhrJuliane Bogner (WiPUG) ein. Mit beachtlichem Tempo ist sie an der SPÖ und FPÖ vorbeigezogen und konnte nach Weghofer die meisten Vorzugsstimmen ergattern. Die WiPUG holte sich fünf Mandate im Gemeinderat und auch bei der Bürgermeisterwahl konnte Bogner 520 Stimmen gewinnen. „Wir freuen uns riesig, weil wir die einzige Partei sind, die zugelegt hat. Das allein ist schon ein großer Erfolg, und mit den fünf Mandaten im Gemeinderat sind wir auch sehr glücklich und zufrieden. Und 30 % bei der Bürgermeisterwahl – Wahnsinn!“, so die Wiesen Festivals-Chefin.

Das angestrebte Ziel, die absolute Mehrheit der ÖVP zu brechen, hat die WiPUG zwar nicht erreicht, aber das kann der Freude der unabhängigen Liste nichts anhaben. „Ein Schritt nach dem anderen“, erklärt Bogner. Die SPÖ konnte ihre bestehenden drei Mandate halten, während die FPÖ nun mit einem Mandat weniger im Gemeinderat vertreten ist.

Werbung