Fun Court wurde eröffnet. Für die Kinder und Jugendlichen ist ein neues Freizeitangebot geschaffen worden, das das Miteinander fördert.

Von Helga Ostermayer. Erstellt am 06. Juli 2019 (03:53)
BVZ/zVg
Feierlicher Akt. Bürgermeisterin Riki Reismüller, Vizebürgermeister Josef Neusteurer und Pfarrer Aby Puthumana bei der Eröffnung.

Der neu gebaute Fun Court hinter dem Bereich der Volksschule wurde am Samstag feierlich von Bürgermeisterin Riki Reismüller, Vizebürgermeister Josef Neusteurer und durch die Segnung von Pfarrer Aby Puthumana seiner Bestimmung übergeben.

„Hier stand schon seit langem ein Fun Court, der aus Holz gefertigt war. Dieses war schon in die Jahre gekommen und dementsprechend morsch“, erzählt Ortschefin Riki Reismüller. „Deswegen begab sich der Ausschuss Jugend, Familie und Soziales auf Fun-Court-Besichtigungstour in der Region, um eine Entscheidung zu finden, welcher für uns der Geeignetste wäre, der auch lange hält“, fährt die Bürgermeisterin fort.

Die Wahl fiel auf einen Fun Court für Fußball, Basketball und Volleyballspiele, dessen Gestänge aus Metall gefertigt ist, auf dem Boden ist eine Kunststoffmischung aufgetragen. Die Baukosten betrugen etwa 70.000 Euro.

„Wir haben uns sehr bemüht, in Zusammenarbeit mit dem Ausschuss für Jugend, Familie und Soziales für unsere Kinder und Jugendlichen – auch für die Kindergarten- und Volksschulkinder ein attraktives Freizeitangebot zu schaffen, das die Gemeinschaft und die Teamfähigkeit untereinander fördert“, so Bürgermeisterin Riki Reismüller. Bei der Eröffnung spielten sieben Mannschaften Fußball. Der Reinerlös kam der Rot Kreuz-Ortsstelle Forchtenstein zugute.