Spar wird fortgeführt. Lebensmittelmarkt in Forchtenstein, der drei Monate geschlossen war, wird von Peter Fenzel am 5. Dezember wiedereröffnet. Er übernimmt auch das angeschlossene Café.

Von Helga Ostermayer. Erstellt am 25. Oktober 2018 (02:08)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Kunden verlassen sich auf die Angaben des Herstellers
dpa

Der Spar-Markt mitten im Herzen des Ortes, den Anna Kremser im September schloss, wird im Dezember wieder aufsperren. Der neue Betreiber, der schon viel Erfahrung im Lebensmittelhandel mitbringt, heißt Peter Fenzel und kommt aus Moosbrunn. „Ich übernehme den Markt, den ich von Spar angeboten bekommen habe, Anfang Dezember, die Eröffnung ist für Mittwoch, 5. Dezember, geplant.“

Neuer Marktleiter. Peter Fenzel wird die Spar-Filiale am 5. Dezember wieder öffnen. Er plant auch das Cafè zu übernehmen.
zVg

Gestartet wird vorläufig einmal mit zehn Mitarbeitern, die großteils alle aus der Region kommen. „Wir suchen aber noch Mitarbeiter“, so der neue Chef. Starten will Fenzel vorläufig einmal, ohne die etwa 600 Quadratmeter großen Verkaufsräume zu renovieren. „Das machen wir dann später“, sagt er. Er will auch im nächsten Jahr das etwa 50 Quadratmeter große angeschlossene Spar-Café übernehmen. „Derzeit hat das Kaffeehaus einmal geöffnet, dann wieder geschlossen und keiner kennt sich aus. Wir wollen dort einen kontinuierlichen Betrieb etablieren, in dem man auch etwas essen und trinken kann, wie man das aus den Spar-Filialen kennt. Das Lokal soll auch innen und außen ein freundlicheres Gesicht bekommen“, verspricht der neue Betreiber.

Peter Frenzel setzt insgesamt auf ein neues, freundliches Konzept. „Wir wollen die Kinder einladen, am 8. Dezember zu uns zu kommen und in unserer Bäckerecke Weihnachtskekse zu backen. Außerdem werden wir auch Kontakt zur Volksschule und zum Kindergarten aufnehmen und die Kinder einladen in den Markt zu kommen und das Treiben hier sowie die einzelnen Produkte kennenzulernen.“