Nach "Pause" 2017 tritt FPÖ in Sigleß wieder an

Erstellt am 28. August 2022 | 05:51
Lesezeit: 2 Min
2017 gab es keine FPÖ-Kandidatur. Mit den Freiheitlichen kann man in Sigleß aus drei Parteien auswählen.
Werbung
Anzeige

Im Oktober wird wieder gewählt. In diesem Jahr treten in Sigleß drei Parteien für die Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen an.

Erstmalig seit 2012 wird heuer auch die FPÖ mit Obmann Andreas Buchinger bei den kommenden Wahlen antreten.

Für das Amt des Bürgermeisters in der Gemeinde kandidiert unter anderem die aktuelle Bürgermeisterin Ulrike Kitzinger, welche das Amt im Oktober 2021 von Josef Kutrovatz übernommen hat.

Seitens der ÖVP wird in diesem Jahr auch erstmalig Alexander Benczak antreten.

Auch die FPÖ kandidiert in diesem Jahr mit Andreas Buchinger für den Posten des Bürgermeisters.

Die drei Spitzenkandidaten der antretenden Parteien stellen sich diesen Herbst erstmalig der direkten Wahl. 2017 kandidierten Josef Kutrovatz (SPÖ) und Micheala Benczak (ÖVP) als Bürgermeister.

FPÖ-Kandidat Andreas Buchinger und ÖVP-Kandidat Alexander Benczak sehen sich eide unter Betrachtung der Mehrheit der SPÖ eher auf einem Vizebürgermeisterposten, möchten aber keine Möglichkeit ausschließen.

Für die Gemeinde haben sich die Parteien auch schon ambitionierte Ziele gesetzt. Die ÖVP möchte auf erneuerbare Energien setzen, ebenso wie die SPÖ. Die FPÖ möchte die Infrastruktur ausbauen.

Weiterlesen nach der Werbung