Bachsanierung als Großprojekt in Wiesen. Mehr als zwei Millionen Euro werden insgesamt für die Generalsanierung des Edlesbaches in Wiesen aufgewendet.

Von Harald Leitner. Erstellt am 18. März 2020 (03:54)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Bürgermeister Matthias Weghofer mit einen Arbeiter der Sanierungsfirma „Held&Francke“ besichtigt die Schäden und den Fortschritt der Arbeiten.
BVZ

Die Generalsanierung des Edlesbaches ist für die Marktgemeinde Wiesen ein Jahrhundertprojekt. Im heurigen Jahr werden ca. 450 Meter auf der Hauptstraße von der Neustiftgasse bis zur Bushaltestelle bei der Mehrzweckhalle generalsaniert. Die Baukosten für die neue Betondecke betragen 628.000 Euro.

Zusätzlich fallen dazu noch die Sanierung der Wände und des Bachbettes sowie die Installierung von neuen Einlaufschächten an, die Kosten dafür betragen etwa 80.000 Euro. Der zuständige Referent von der Burgenländischen Landesregierung hat Bürgermeister Matthias Weghofer auch für diese Sanierung eine Förderung von 70 Prozent zugesagt.

Die alte Abdeckung des Edlesbaches war über 50 Jahre alt und bereits so desolat, dass sie für den fließenden Verkehr nicht mehr geeignet war. Im Jahr 2021 soll der Edlesbach auch in der Bahnstraße generalsaniert werden. Geschätzte Baukosten für dieses Projekt betragen etwa 1.500.000 Euro. Auch für diesen Streckenabschnitt wurde dem Wiesener Bürgermeister Matthias Weghofer eine Förderung zugesagt. Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus wurde die Baustelle, die von der Sanierungsfirma „Held & Francke“ betreut wird, stillgelegt.