Die Schul-Fassade wird nun bunt gestaltet

Schüler dürfen die Fassade beim abzureißenden Gebäude neu gestalten.

BVZ Redaktion Erstellt am 09. November 2017 | 05:05
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7090383_mat45hobauer.jpg
Direktoren-Stellvertreterin Katharina Bauer: „Paintballspiele wird es keine geben.“
Foto: BVZ, Foto Tschank

Im Frühjahr steht der Umbau des Gymnasiums an. Dabei wird der neuere Teil abgerissen. Bevor das jedoch geschieht, werden die Schüler der Unterstufe dazu eingeladen, diesen Teil der Schule zum Thema „Sprayen mit Herz“ bunt zu gestalten.

Sie können sich „bewerben“, und zwar mit einem Bild, dass ihre bunten, gesprayten Kunstwerke zeigt. Die Besten dürfen dann zum Thema „Schule mit Herz“ die Fassade besprayen. Das Ganze soll auch in Bildern und Videos festgehalten werden, weshalb auch Kameraleute gesucht werden, die die Aktion mitfilmen und anschließend auf Youtube hochladen.

Konkret stehen (laut den Schulnews) auch mehrere Paintball-Schlachten der Oberstufe auf dem Plan, bevor das Schulgebäude abgerissen wird. Das widerlegt jedoch die stellvertretende Direktorin Katharina Bauer. „Waffen oder waffenähnliche Gegenstände haben in der Schule nichts zu suchen, daher wird es keine Paintballspiele vor dem Abriss geben“, versichert sie.