Hirm

Erstellt am 28. Juni 2018, 03:06

von Helga Ostermayer

Posch-Gruska neue Bundesratschefin. Die Hirmer SPÖ-Politikerin bekleidet in ihrer neuen Funktion ab Juli das vierthöchste Amt im Staat.

 |  BVZ

Vom 1. Juli bis zum Jahresende sitzt SPÖ-Bundesratsabgeordnete Inge Posch-Gruska im Parlament auf dem Präsidentensessel des Bundesrates. „Meine Themen werden die Demokratiemitbestimmung sowie die Kinderrechte sein“, kündigt die Hirmerin an und fährt fort: „Ich werde versuchen, meine Anliegen in den Vordergrund zu stellen und sie auch umzusetzen, sowie in diesem halben Jahr das Burgenland gut zu vertreten.“

Hirmerin ist seit 2010 Bundesratsmitglied

Posch-Gruska ist bereits seit Mitte 2010 Mitglied des Bundesrates, von Mitte 2014 bis Ende 2015 bekleidete sie schon das Amt der Vizepräsidentin und seit Jänner 2018 hatte sie den geschäftsführenden Vorsitz innne.

Inge Posch-Gruska ist seit 2007 Bürgermeisterin von Hirm, davor war sie schon sieben Jahre lang Vizebürgermeisterin.

Sie ist seit 2012 stellvertretende Landesfrauenvorsitzende der SPÖ Burgenland und Bezirksfrauenvorsitzende der SPÖ Mattersburg seit 2007. Weiters arbeitet sie seit 2013 als Vizepräsidentin des Gemeindevertreterverbandes. Im Burgenländischen Landtag war sie von 2005 bis 2010 vertreten.

„Ich stehe als Politikerin für selbstbestimmte Frauenpolitik, für die Schaffung einer kinderfreundlicheren Gesellschaft und für eine Sozialpolitik für all jene Menschen, die am Rande der Gesellschaft leben“, ist ihr Motto in der Politik.