Mattersburger Commerzialbank-Zentrale: Schulungen statt Bankgeschäfte

In den Räumlichkeiten der ehemaligen Commerzialbank-Zentrale hat sich das „It Works Personalservice“ eingemietet.

Erstellt am 22. Oktober 2021 | 06:44
440_0008_8213025_mat42rv_commerzialbank_itworks.jpg
Kurse von „it works“ finden bereits statt. Parallel dazu laufen Umbauarbeiten im Gebäude.
Foto: Vogler

Der Commerzialank-Skandal machte über die Grenzen von Österrreich hinaus Schlagzeilen, aktuell sind die diversen Institutionen damit beschäftigt, die Sache „aufzuarbeiten“. So auch im Bereich der Infrastruktur. Im Bezirk Mattersburg gab es insgesamt neune Filialen. Alle waren im Besitz des Kreditinstitutes, bis auf eine Ausnahme, und zwar die Zentrale in der Mattersburger Judengasse. Nach dem Ende der Bank fungierten die Räumlichkeiten als Büros für den Masseverwalter Kosch und Partner, der auch zum Teil das Commerzialbank-Personal übernommen hatte. Von Seiten des Vermieters (Name der Redaktion bekannt, er will hingegen namentlich nicht aufscheinen) gab es jedoch bereits parallel Gespräche für eine mögliche Nachnutzung. Kürzlich zog der Masseverwalter aus, neuer Mieter ist „itworks Personalservice“. „Natürlich sind wir froh, dass wir für unser Gebäude eine Auslastung gefunden haben. Wir als Vermieter führen gerade Umbauarbeiten, die auf die Bedürfnisse von itworks abgestimmt sind, durch“, wird von Seiten des Gebäude-Besitzers erläutert.

„itworks“ war vor dem Umzug in die Judengasse im MEZ beheimatet – dort werden aktuell bekanntlich Umbauarbeiten von Seiten des neuen Besitzers, der OSG, durchgeführt. „Durch den Umbau mussten wir uns in Mattersburg einen neuen Standort suchen. Mit jenem in der Judengasse haben wir die ideale Lösung gefunden. Neben den größeren Räumlichkeiten sind wir weiterhin im Mattersburger Stadtzentrum vertreten“, berichtet Alexandra Pekarik, Projektgruppenleitung Burgenland.

„it works Personalservice“ ist ein gemeinnütziges Unternehmen, welches durch Kurse arbeitsuchende und gesundheitlich beeinträchtigte Personen dabei unterstützt, eine neue Perspektive am Arbeitsmarkt zu finden.

Man berät und begleitet Menschen beim (Wieder-)Einstieg ins Berufsleben. Auftraggeber für it works sind das Sozialministerium und das Arbeitsmarktservice. Im Burgenland gibt es aktuell fünf unterschiedliche Projekte, Standorte gibt es in allen burgenländischen Landesteilen.